Ratgeber

Sicherheit: Die Privatsphäre mit einem VPN-Client schützen

Die einem Gerät zugewiesene IP-Adresse dient vorrangig dem Transport von Daten von einem Absender an einen konkreten Empfänger und stellt grundsätzlich ein technisches Erfordernis für den digitalen Informationsaustausch dar. Allerdings geht die eindeutige Identifizierbarkeit eines Gerätes auch mit gewissen Risiken einher, die mit einem VPN-Client vermieden werden können.

Die aktuelle Lage zur IP-Vorratsdatenspeicherung

Beim Surfen im Internet werden die einzelnen Zugriffe eines Endgerätes anhand der IP-Adresse bei den Internetdienstleistern (Providern) protokolliert und über einen gewissen Zeitraum gespeichert.

Die getroffenen Regelungen zur Vorratsdatenspeicherung in Deutschland wurden im Jahre 2019 von dem Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) mit Auslegungsfragen vorgelegt. Bis zu einer endgültigen Klärung bleiben die gesetzlichen Regelungen, die unter anderem die Speicherzeiten von IP-Adressen zum Inhalt haben, zunächst ausgesetzt.

Vor diesem Hintergrund hat jeder Provider aktuell eine eigene Speicherzeit. Die IP-Adresse eines Anwenders kann allerdings auch von den einzelnen Websitebetreibern ausgewertet und im ungünstigsten Fall missbraucht werden. Bereits die Kenntnis von einer IP-Adresse reicht aus, um DoS/DDoS-Angriffe durchzuführen oder nach offenen Ports für einen gezielten Cyberangriff zu suchen.

VPN – eine Möglichkeit zum Schutz der Privatsphäre

Da bei einem Virtual Private Network (VPN) die eigentliche IP-Adresse durch die Weiterleitung der Anfragen über einen VPN-Server verborgen wird, stellt ein VPN-Client eine effektive Möglichkeit zum Schutz der Online-Identität dar. Bei einem VPN-Client handelt es sich um eine softwarebasierte Technologie, die für die Herstellung einer sicheren Verbindung zwischen Benutzer und VPN-Server verantwortlich ist.

Websitebetreiber sehen anstelle der IP-Adresse des Nutzers die IP-Adresse des VPN-Servers und können daher das Surfverhalten des Anwenders nicht analysieren. Gleichzeitig wird keine Angriffsfläche für Cyberangriffe geboten. Einige Anbieter verfügen über Zehntausende von Servern in unterschiedlichen Ländern, um den Nutzern eine höhere Flexibilität zu bieten und zudem die Stabilität sowie Zuverlässigkeit des Dienstes zu erhöhen.

Bei der Auswahl eines Dienstes sollte im Sinne der Sicherheit auf eine zeitgemäße Verschlüsselung geachtet werden. Unter anderem bei unsicheren Hotspots und Netzwerken kann auf diesem Wege bewerkstelligt werden, dass die übermittelten Daten nicht von anderen Nutzern des Netzwerkes ausgewertet werden können. Im Idealfall sollte der VPN-Client mit Windows, macOS, Android und iOS kompatibel sein, damit der VPN-Dienst sowohl mobil als auch stationär genutzt werden kann.

VPN internet sicherheit

Die Vorteile von einem VPN-Dienst

In erster Linie erhöht ein VPN-Dienst durch die Verschleierung der IP-Adresse die Anonymität im Internet. Sobald der VPN-Service eine Verschlüsselung der Verbindung bis zu dem VPN-Server vorsieht, kann eine lokale Überwachung durch den Internetanbieter oder staatliche Einrichtungen wirkungsvoll umgangen werden. Hierdurch wird eine stärkere Kontrolle über die eigene Privatsphäre wiedererlangt.

Teilweise sind bestimmte Inhalte in dem eigenen Land aus verschiedenen Gründen gesperrt. Mitunter bei TV-Streams oder Videos kann eine solche geografische Beschränkung existieren. Durch die Auswahl eines VPN-Servers in einem nicht blockierten Land können die Inhalte uneingeschränkt betrachtet werden. Einige Onlineshops zeigen Kunden aus bestimmten Ländern andere Konditionen an, die durchaus niedriger sein können.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann mit einem VPN-Client von günstigeren Preisen profitiert werden. Oftmals werden personenbezogene Daten genutzt, um personalisierte Werbung anzuzeigen und den Nutzer zu einem Kauf zu animieren. Beispielsweise die Recherche nach einer Vantrue N4 Dashcam kann zu entsprechenden Werbeanzeigen beim Surfen führen. Die Kombination aus VPN-Client und hinreichend konfiguriertem Browser hilft personalisierte Werbung zu vermeiden.

Auch interessant:



Auf diese Seite sind Amazon-Links enthalten. Als Amazon-Partner Verdienen wir an qualifizierten Verkäufen, falls Du auf einen entsprechenden Amazon Link klickst.
Haben Sie Fragen zu diesen Artikel oder generell zu Windows oder Computer? Dann wendet euch an unserem Forum

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut. Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten. Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"