News

DSL-Anschluss: Tipps zum Anbieterwechsel




Ohne DSL-Anschluss kommt heutzutage wohl kaum noch jemand aus. Schließlich ist er die Voraussetzung dafür, um übers Festnetz ins Internet zu gelangen. Doch was, wenn der aktuelle Anschluss zu langsam ist und effektives Arbeiten nahezu unmöglich macht oder der Service des Anbieters nicht das hält, was er verspricht? Dann steht ein Anbieterwechsel an, bei dem man die folgenden Tipps beachten sollte.

Angebote vergleichen und rechtzeitig kündigen

Ist der Entschluss für einen Anbieterwechsel einmal gefasst, steht zunächst ein ausführlicher DSL Vergleich an. Denn gerade wenn der alte Vertrag bereits einige Jahre gültig ist, liegt die Einsparung oft in einem hohen Bereich.

Die meisten Verträge haben eine Laufzeit von zwei Jahren mit einer Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten. Genaue Angaben dazu finden sich entweder in den vertraglichen Unterlagen oder können bei einem Telefonat mit dem Anbieter erfragt werden. Es empfiehlt sich, als Puffer mindestens einen Monat einzuplanen, damit der neue Provider genug Zeit hat, den neuen Anschluss rechtzeitig zu liefern. Noch bequemer ist es, wenn der neue DSL-Anbieter die Kündigung direkt an den Vorgänger schickt. Doch Vorsicht: Bei diesem Vorgang schleichen sich oft Fehler bei den persönlichen Daten wie Telefonnummer, Adresse und Kundennummer ein. Also besser nochmal einen zusätzlichen Blick auf die Unterlagen werfen, damit es beim späteren Wechsel nicht zu Verzögerungen kommt.

Reibungslose Freischaltung des neuen DSL-Anschlusses

Wenn alle Angaben pünktlich und fehlerfrei an den neuen Anbieter übermittelt wurden, steht einem reibungslosen DSL-Wechsel nichts mehr im Weg. Wann der neue DSL-Anschluss freigeschaltet wird, sollte man dem neuen Anbieter mindestens zwei Wochen vorher mitteilen, und zwar am besten schriftlich. Wer für den Wechsel auch neue Hardware verwenden möchte, sollte diese spätestens am Abend vor der Freischaltung anschließen. In den meisten Fällen kann der neue Anschluss bereits in der darauffolgenden Nacht genutzt werden. Manchmal kann es auch einen ganzen Tag dauern, bis das Internet wieder erreichbar ist.

Auch bei einem Umzug kommt es darauf an, dem Anbieter die neue Adresse rechtzeitig mitzuteilen. Ein Monat im Voraus reicht zumeist aus, damit der Anbieter eine termingerechte Lieferung des Anschlusses umsetzen kann.

Mehr anzeigen

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.