Windows 10

Windows 10 – Programm ins Rechtsklick Kontextmenü vom Desktop einfügen

Manche User möchten ja gerne einen aufgeräumten Desktop haben und erstellen ihre Programmverknüpfungen darum in dem Windows Startmenü als Kachel. Vorteil, man spart dadurch ein extra Icon auf dem Desktop. Alternativ kann man das Programm aber auch in das Rechtsklick Kontextmenü vom Desktop einfügen.

Programm ins Kontextmenü vom Desktop

Wer immer mit den selben Programmen arbeitet, der hat sich dafür wahrscheinlich auch eine Verknüpfung auf den Desktop erstellt. Dadurch kann der Desktop aber auch schnell unübersichtlich werden. Daher finde ich es ganz praktisch, wenn man diese Programme, oder zumindest einige davon, als Rechtklick Kontextmenü vom Desktop einfügt.



Wer nun gerne ein oder mehrere Programme ins Rechtsklick Kontextmenü einfügen möchte, der muss dazu neue Einträge in der Registry erstellen.

Und so wird das dann unter Windows 10 mit dem neuen Einträgen in der Registry gemacht.

In meinem Beispiel nehme ich mal das Programm Firefox.

Als erstes ruft man mit der Tastenkombination Windows + R das Ausführenfenster auf.

In dieses Popup trägt man dann diesen Text ein:

regedit

regedit
regedit

Und klickt dann auf OK, und bestätigt auch die dann vorhandene Warnmeldung der Benutzerkontensteuerung, diesmal aber mit Ja.

reg-warnung
reg-warnung

Dann öffnet sich diese Seite:

registry-start-1
registry-start-1

 

Dann sucht man auf der linken Seite unter Computer nach dem Eintrag:

HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\Background\shell

(Dazu am besten den Namen des Eintrages kopieren und oben in die Leiste wieder einfügen)

shell

Dann mit der Taste Enter bestätigen und man erreicht sofort den gesuchten Eintrag.

Nun einen Rechtsklick auf shell machen, und dann über Neu einen neuen Schlüssel erstellen.

neuer schluessel

Diesem neuen Schlüssel gibt man dann den Namen:

Firefox

(Dazu am besten den Namen des Eintrages kopieren und oben in die Leiste wieder einfügen)

neuer schluessel firefox

Nun ein Rechtsklick auf den Eintrag Firefox machen, und über Neu einen neuen Schlüssel erstellen.

neuer schluessel fuer command

Diesem neuen Schlüssel gibt man dann den Namen:

command

command erstellt

Als nächstes sucht man jetzt im Explorer unter den Programmen nach der .exe Datei vom Firefox Programm.

fx exe suchen

Dann die Umschalttaste gedrückt halten, und einen Rechtsklick auf die .exe Datei machen. Im Kontextmenü ist jetzt der Eintrag:

Als Pfad kopieren

vorhanden.

als pfad kopieren

Programm ins Kontextmenü vom Desktop

Darauf macht man dann mit der linken Maustaste einen Klick, und speichert den Pfad dadurch in der Zwischenablage.

15,07 EUR
AVM FRITZ!DECT 210 (intelligente Steckdose für Smart Home, mit Spritzwasserschutz (IP 44) für Einsatz im Außenbereich)
  • Intelligente Steckdose für Smart Home, schaltet automatisch oder manuell die Stromzufuhr angeschlossener Geräte (bis 3. 450 Watt)
  • Individuell schalten: einmalig, täglich, wochentäglich, rhythmisch, zufällig, je nach Zeitpunkt von Sonnenauf- und -untergang oder per Google-Kalender

Nun geht man wieder in die Registry zu dem neu erstellten Eintrag command.

Auf der rechten Seite einen Doppelklick auf den Eintrag Standard machen.

Dann das Feld Wert markieren, und die Tastenkombination Strg + V drücken.

Damit wird der vorher kopierte Pfad aus der Zwischenablage in das Feld eingetragen.

pfad eingefuegt

Nun noch mit OK bestätigen, und der Eintrag ist vorhanden.

pfad erstellt

Und schon ist das Programm Firefox im Desktop-Kontextmenü vorhanden.

desktop kontextmenue ohne icon

Möchte man jetzt noch ein passendes Icon für den neuen Eintrag Firefox vergeben, dann macht man im linken Fenster einen Rechtsklick auf den Eintrag Firefox, und erstellt dann wieder einen neuen Schlüssel.

schluessel fuer icon erstellen

Diesem Schlüssel gibt man den Namen:

Icon

schluessel fuer icon erstellt

Dann im rechten Fenster einen Doppelklick auf den Eintrag Icon machen, und auch hier unter Wert den Pfad zur Firefox .exe Datei wieder einfügen.

icon wert eingeben

So sieht das dann aus:

icon wert erstellt

Das war es dann auch schon. Nachdem nun alles eingetragen wurde kann man die Registry wieder schließen.

Die Änderung für den neuen Eintrag in die Registry wird sofort und ohne einen Neustart vom PC übernommen.

Und so sieht der neu erstellte Eintrag dann mit dem passenden Icon aus:

desktop kontextmenue mit icon

(Man kann auch jedes andere Icon auf dem PC verwenden, dazu muss dann nur der genaue Pfad eingetragen werden.)

Auf die oben beschriebende Art lassen sich auch mehrere Programme in das Desktop-Kontextmenü hinzufügen, und man hat einen aufgeräumten Desktop.

Möchte man das aber später doch mal wieder ändern, dann klickt man mit der rechten Maustaste den Eintrag Firefox an, und wählt:

Löschen

Die dann erscheinende Nachfrage zur Bestätigung der Löschung noch mit Ja bestätigen.

Auch danach muss der PC nicht neu gestartet werden zu Übernahme der Änderung.

Ab sofort wird der Eintrag im Kontextmenü nicht mehr angezeigt.

Hier noch mal ein pers. Tipp von mir.

Änderungen in der Registry sollten immer mit allergrößter Vorsicht gemacht werden, denn es könnten bei Löschung wichtiger Einträge auch irreparable Schäden am PC bzw. der vorhandenen Software entstehen.

Programm ins Kontextmenü vom Desktop

Am besten sichert man vorher einmal komplett die gesammte Registry, und speichert sich diese Sicherungs .reg Datei dann an einem sicheren Ort auf seinen PC für den Notfall.

Dazu klickt man in der Registry einfach oben links auf den Button Datei, und dann auf Exportieren,

registry-exportieren
registry-exportieren

und vergibt dann einen aussagefähigen Namen für diese .reg Datei, ein Beispiel wäre: Sicherungs.reg, damit man später noch weiß wozu diese Sicherung mal war.

Hier noch eine Anleitung der Firma Microsoft dazu, wie man eine gesicherte Registry wiederherstellen kann.

Gesicherte Registry wiederherstellen

Auch interessant:



Auf diese Seite sind Amazon-Links enthalten. Als Amazon-Partner Verdienen wir an qualifizierten Verkäufen, falls Du auf einen entsprechenden Amazon Link klickst.
Haben Sie Fragen zu diesen Artikel oder generell zu Windows oder Computer? Dann wendet euch an unserem Forum

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"