Internet

Glasfaserleitung – Geschwindigkeit zu gering

Ich nutze seit kurzem einen Glasfaseranschluss der Deutschen Glasfaser, mit einer garantierten Download Geschwindigkeit von 600000 kbit/s. Bei einem Speedtest wurde mir aber angezeigt, dass ich nur rund 94000 kbit/s hätte, und auch der Upload war viel zu gering.

Glasfaserleitung – Geschwindigkeit zu gering

So sah das Testergebnis dann aus:

langsam

Auch nach mehrmaliger Wiederholung vom Test änderte sich daran nichts. Daraufhin habe ich den Router mal für einen Moment von Netz getrennt, und nach erneutem Start, und einem neuen Speedtest, wurden mir wieder mehr als 600000 kbit/s für einen Download, und mehr als 300000 kbit/s für einen Upload angezeigt.

Da ich mir das nicht erklären konnte, habe ich mich an den Kundendienst der Deutschen Glasfaser gewendet, deren Anschluss ich hier nutze.

Nach einer automatisch angesagten Wartezeit von 3 Minuten hatte ich einen Mitarbeiter am Telefon.

Nach Angabe meiner Nutzerdaten konnte ich ihm dann mein Problem schildern. Da er auf Grund einer Überprüfung meiner Verbindung keinen Fehler feststellen konnte, hat er mich direkt mit einem Techniker verbunden.

Auch dieser wiederholte die Überprüfung und kam zu dem Schluss, es muss bzw. kann nur an meiner Installation oder meinem genutzten Laptop liegen.

Da es aber nach einem Neustart vom Router keine Probleme gab war er der Meinung, an der Netztwerkkarte von meinem Laptop kann es nicht liegen.

Daraufhin gab er mir den Rat, ich sollte doch bitte mal meine Einstellungen in der Fritz!Box mal aufrufen.

Dort dann unter der Rubrik: Heimnetz..Netzwerk..Verbindung..nachsehen, welche Daten zu meinem Laptop angegeben werden.




Auf Grund dieser angezeigten Daten von LAN 2 mit 100 MBit/s sagte mir der Mitarbeiter, das wäre nicht richtig, dort müsste stehen: LAN 2 mit 1 Gbit/s.

100 mbits

Damit war also bestätigt was er vorher schon gesagt hat, es muss an meinem Anschluss hier liegen.

Glasfaserleitung – Geschwindigkeit zu gering

Da die Netzwerkarte ausgeschlossen war, blieb also nur noch das LAN Kabel übrig, und er fragte mich, ob ich noch ein anderes hätte, was ich ihm bestätigte.

Sein Vorschlag dann, ich solle es doch bitte mal austauschen wenn ich gerade Zeit dazu hätte, er würde solange warten.

Gesagt getan, ich habe das LAN Kabel ausgetauscht, was keine 2 Minuten gedauert hat, und sofort wurde mir in der Fritz!Box der Wert: LAN 2 mit 1 Gbit/s angezeigt.

1 gbit

Da ich einen Laptop benutze, habe ich zusätzlich noch den Energiesparmodus angepasst, damit der Laptop die Netzwerkkarte nicht deaktivieren kann.

energiesparmodus

Eine ähnliche Einstellung befindet sich dann auch noch in der Fritz!Box. Diese Einstellung nennt sich Green Mode und ist für den LAN-Anschluss.

Der Green Mode spart Strom, weil durch ihn die Geschwindigkeit der Datenübertragung am LAN-Anschluss auf 100 Mbit/s reduziert wird. Die Einstellungen für den Green Mode befindet sich im Menü: Heimnetz – Netzwerk – Netzwerkeinstellungen, und dort dann im Bereich „LAN Einstellungen“.

greenmode

Hier sollte dann nicht der Green Mode, sondern der Power Mode aktiviert sein.

Näheres dazu kann man hier auf der Seite von AVM nachlesen:

Nachdem ich das alles gemacht bzw. überprüft hatte, ergab ein erneuter Speedtest dann sofort wieder eine Geschwindigkeit von über 600000 kbit/s beim Download, und auch wieder mehr als 300000 kbit/s bei einem Upload.

 

schnell

Laut Aussage des Mitarbeiters hatte mein LAN Kabel dann keinen mindestens 1 Gbit/s Kontakt, und war somit nicht Gigabit fähig, welches aber erforderlich ist für diese hohen Geschwindigkeiten. Leider steht auf den beiden LAN Kabel von mir keine Bezeichnung drauf.

Empfohlen wird laut recherche im Internet ein LAN Kabel der Kategorie CAT 6 aufwärts.

Überprüfen ob ein LAN Kabel Gigabit fähig ist, könnte man aber oft am Stecker, wenn er vorne einen Klarsichtanschluss hat.

Wenn 8 verbaute Kontakte vorhanden sind, dann ist das Kabel Gigabit fähig, sind weniger Kontake angeschlossen, dann ist es nur 100 Mbit fähig.

Da ich auch bei diesem jetzt benutzten LAN Kabel keine Bezeichnung gefunden habe, werde ich mir doch lieber ein neues kaufen, und dann gleich mit CAT 8, um wirklich das zur Zeit Beste zu haben.

CSL - 1m Cat 8 Netzwerkkabel - 8.1 Standart Class 1-40000 Mbit S - 2000 MHz - Gigabit Ethernet LAN Kabel - Patchkabel - S FTP Pimf Schirmung mit Feldkonfektionierbarem RJ 45 Stecker
67 Bewertungen
CSL - 1m Cat 8 Netzwerkkabel - 8.1 Standart Class 1-40000 Mbit S - 2000 MHz - Gigabit Ethernet LAN Kabel - Patchkabel - S FTP Pimf Schirmung mit Feldkonfektionierbarem RJ 45 Stecker
  • Das Primewire CAT 8 Netzwerkkabel ( 8.1 Standard, Class 1 ) ermöglicht eine beeindruckende Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 40 Gbit/s. Ideal für 10/ 100/ 1000/ 10000/ 25000/ 40000 MBit Ethernet Netzwerke.
  • Die RJ45 -Stecker sind mit einer Metallschirmung aus Zink ausgestattet und daher den älteren CAT6-Versionen überlegen. Kabel und Stecker bilden eine durchgehende, geschirmte Einheit. Darüber hinaus bieten sie eine Knickschutzhülle, Zugentlastung und einen Rasthebel.

Mein Fazit:
Einen ganz herzlichen Dank an den Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser für seine Zeit und Geduld, um den Fehler hier zu finden. Ich bin mit dem technischen Service der Firma Deutsche Glasfaser, und auch deren anderen Mitarbeitern, mehr als zufrieden.

Anmerkung:

Das von mir in der Größe angepasste Titelbild stammt von:

Deutsche Glasfaser

Der Fotograf war:

Martin Wissen

Dafür möchte ich mich hiermit bedanken.

Auch interessant:




Tags
Haben Sie Fragen zum diesen Artikel oder generell zu Windows oder Computer? Dann wendet euch an unserem Forum
Back to top button
Close