News

Windows-10-Update im August: Die coolsten Neuerungen



Wichtig sind vor allem ein hochwertiger Laptop und eine schnelle Internetverbindung. Je nach Tarif sind dabei unterschiedliche Geschwindigkeiten möglich, bei 1&1 z.B. bis zu 100 Mbit/s. Außerdem erleichtert die Wahl des passenden Betriebssystems die tägliche Arbeit. Weltweit am beliebtesten für Letzteres sind seit Jahren die verschiedenen Windows-Versionen. 2015 wurde das Windows-10-Upgrade bereitgestellt und innerhalb von 24 Stunden gleich von 14 Millionen Menschen weltweit heruntergeladen. Nur noch bis zum 29. Juli steht das Upgrade kostenlos zur Verfügung. Passend zum ersten Jahrestag der Version und nur einige Tage, nachdem zukünftige Nutzer für das Betriebssystem zahlen müssen, erscheint zudem das erste große Update der Ursprungsversion.

Neues Erscheinungsbild

Mit dem „Geburtstags-Update“ kann nun via Einstellungen>Personalisierung>Farben ganz einfach zwischen hellen und dunklen Modi gewählt werden. Diese optische Veränderung wurde vor allem für die hauseigenen Store Apps konzipiert, weswegen Apps von anderen Anbietern wahrscheinlich nicht darauf anspringen und weiterhin ihre eigenen Design-Einstellungen aufweisen. Des Weiteren gibt es eine separate Titelleisten-Option, in der die Farbe der Wahl für die Fenstertitelleisten gewählt werden kann. Weiterhin in Schwarz erscheinen das Startmenü, die Taskleiste und das Wartungscenter.

Digitale Assistentin Cortana wird noch besser

Cortana unterstützt den Nutzer nach dem Update nun auch bei gesperrtem Bildschirm. Zudem hat sie sie neue Erinnerungsfunktionen wie „Foto-Erinnerungen“ erhalten. Hat jemand zum Beispiel ein Foto von einem Kleidungsstück gemacht, das eventuell erst beim nächsten Einkaufsbummel zwecks Nachdenkzeit gekauft werden soll, kann man Cortana die Anweisung geben, daran zu erinnern. Eine weitere coole Funktion: In der englischen Version funktionieren auch Audio-Anweisungen. Man kann zum Beispiel per „Hey Cortana, play [Name des Liedes]“ festlegen, was bei Spotify, Google Play oder Apple Music gespielt wird.

Neue Windows-Ink-Funktionen

Auf der Entwicklerkonferenz „Build“ wurde Windows Ink Anfang des Jahres zum ersten Mal vorgestellt. Wer einen speziellen Stift an sein Touch-Laptop anbindet, kann damit in Programmen wie Maps, Office oder Browser Edge handschriftlich Notizen und Markierungen hinterlassen sowie vieles mehr erproben. Die Funktion ist zum Beispiel intelligent genug, Wörter im Kontext eines Satzes zu erkennen und diese in Links zu verwandeln, die dann von Cortana als „digitale Haftnotizen“ gelesen werden können. So demonstrierte Microsoft-Projektmanager Bryan Roper, wie er seine Mutter am nächsten Tag, sprich „morgen“, anrufen wollte. Er notierte sich dieses Vorhaben und Cortana speicherte dies sofort als Erinnerung für den nächsten Tag.

Bildrechte: Flickr Microsoft Windows 10 Global Panorama CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Tags

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

Close