News

Windows 10 – Lohnt der Umstieg?

Wenn Sie sich auch fragen, ob sich der Umstieg auf Windows 10 lohnt, dann wollen wir Ihnen nachfolgend gute Gründe für den Wechsel vorstellen. 

Kinderleichte Installation

Um den Umstieg so einfach wie möglich zu gestalten, laden Sie sich die erforderlichen Installationsdateien herunter. Alternativ kann auch das Upgrade Tool genutzt werden. Darin kann ausgewählt werden, welche Einstellungen und Programme übernommen werden sollen. Mit wenigen Klicks stoßen Sie das Upgrade, um dieses gleich im Anschluss installieren zu können. Wenn Sie eine SSD-Festplatte im Einsatz haben, lässt sich die Installation in wenigen Minuten durchführen. Das Aufspielen einer neuer Windows-Distribution funktionierte noch nie so einfach und reibungslos.

Tipp: Auf dem „Schnell einsteigen Bildschirm“ kann ausgewählt werden, welche Daten an Microsoft übermittelt werden sollen und welche nicht. Sie können die Optionen zum Datenschutz auch später noch in den Einstellungen deaktivieren.

Updates: Immer auf dem neuesten Stand bleiben

Das Programm gilt bisher als modernste aber vor allem sicherste Windows-Version, welche einen integrierten Geräte- und Identifikationsschutz mitbringt. Zudem profitieren Sie von einem eingebauten Malware-Schutz und genießen die Verbesserungen in Bezug auf den Schutz vor Datenverlusten. Damit alle Windows-10-Geräte auf dem neuesten Stand bleiben, bietet Microsoft die Funktion „Windows as a service“ an. Sind neue Aktualisierungen erforderlich, werden die Updates automatisch aufgespielt. Wenn Sie Windows 10 Pro kaufen wollen, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit diese Funktion zu nutzen. Sie haben alternativ auch die Möglichkeit, die Installation automatisch vor einem Neustart durchlaufen zu lassen. In der Systemsteuerung können Sie die entsprechenden Update-Installationen festlegen, beziehungsweise ausführen. Sie erhalten die Updates als Nutzer von Windows 10 Home immer automatisch. Als Nutzer von Windows 10 Pro genießen Sie noch mehr Freiheiten im Zuge der Aktualisierungen.

windows 10 update

DirectX 12-Unterstützung

Bei Windows 10 handelt es sich um die einzige Version, welche mit der Grafikschnittstelle und DirectX 12 kompatibel ist. Für Windows 7 und 8 gibt es jedoch keinen nachträglichen Support. In Benchmark-Tests hat sich gezeigt, dass Spiele unter DirectX 12 zum Teil mehr Bilder pro Sekunde erreichen, als es bei DirectX 11 der Fall ist.

Handelt es sich um das Actionspiel Hitman können Sie bis zu sechs Bilder pro Sekunden erwarten. Entwickler erhalten darüber hinaus einen direkteren Zugriff auf Hardware-Komponenten, damit diese effizienter eingesetzt werden können, wenn es um die Grafikberechnung geht. Damit kann es schnell passieren, dass sich DX12 ganz schnell in eine der bedeutendsten Funktionen verwandelt.

DirectX 12

Dabei handelt es sich um ein neues Programm für Spieler, welche die Xbox Play Anywhere nutzen. Das bedeutet: nur einmal kaufen und trotzdem auf zwei Plattformen zocken. Microsoft hat es geschafft, Windows 10 und die Xbox One noch besser miteinander verschmelzen zu lassen. Auf der E3 2016 stellt das Unternehmen mit Xbox Play Anywhere eines neuen Programms vor, mit dem es möglich ist neue Spiele sowohl unter Windows 10, als auch auf der Xbox zu spielen.

Das könnte auch interessant sein...




Tags
Haben Sie Fragen zum diesen Artikel oder generell zu Windows oder Computer? Dann wendet euch an unserem Forum

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut. Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten. Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.
Back to top button
Close