Ratgeber

Wie Sie die Weitergabe von persönlichen Informationen verhindern können!

In einer Welt, wo das Internet und mobile High-End Geräte so viel genutzt werden wie noch nie, ist ein sicherer Umgang mit diesen Geräten unabdingbar. Private Selfies, Informationen über den eigenen Standort, private Nachrichten, all diese Dinge sollten bei dir bleiben und nicht durch irgendwelche Sicherheitslücken abhanden kommen und öffentlich zugänglich gemacht werden.

Gerade durch den massenhaften Anstieg an Usern von sozialen Netzwerken wie Snapchat, Facebook oder WhatsApp wurden Hacker immer mehr auf diesen Bereich aufmerksam und deshalb sind Hack-Angriffe so häufig wie noch nie. Was du dagegen tun kannst und wie dafür sorgen kannst, dass deine privaten Informationen auch privat bleiben, erfährst du hier und jetzt.

Sicherheitsvorkehrungen für all deine Accounts

Mittlerweile gibt es viele Sicherheitsvorkehrungen, die auf den verschiedenen Accounts getroffen werden können, um dich vor Hack-Angriffen schützen zu können. Einfach nur 1 Passwort zu benutzen ist längst nicht mehr der sicherste Weg, den du benutzen kannst.

Apps wie Facebook oder WhatsApp bieten seit geraumer Zeit die Möglichkeit der Zwei-Faktor Authentifizierung, wie es auch bei verschiedenen Online-Banking Services bereits genutzt wird. Mit dieser Möglichkeit braucht man nicht nur dein Passwort, um Zugang zu deinem Account zu bekommen. Man muss darüber hinaus auch Zugang auf dein Handy haben, um den Zugriff freigeben zu können.

Wenn du dich dann über dein Handy einloggst, brauchst du nicht wirklich länger mit der Zwei-Faktor Authentifizierung. Für einen Hacker wird es aber fast unmöglich, so an deine Daten zu kommen.

Schwierige Passwörter

Wenn wir gleich dabei sind: Du solltest darauf achten, nicht immer das gleiche Passwort zu benutzen. Das dein Passwort nicht Passwort heißen sollte, wird dir sicherlich auch bewusst sein.

Viele Webseiten zwingen dich heutzutage zwar schon, dass dein Passwort eine gewisse Länge haben muss und verschiedene Symbole beinhalten soll, trotzdem solltest du dein Passwort extra schwierig gestalten, damit es nicht leicht gehackt werden kann.

Benutze ein VPN

VPNs können dir dabei helfen, dass deine IP-Adresse verborgen bleibt, wenn du im Internet surfst. Wenn du jetzt auf eine falsche Seite klickst und versucht wird, deine Daten zu hacken, haben die Hacker durch den VPN fast keine Chance damit. Somit agierst du online quasi als eine fremde Person und kannst nicht identifiziert werden.

Wenn du noch nie ein VPN ausprobiert hast, empfehlen wir CyberGhost VPN. Mit CyberGhost VPN kannst du deine IP-Adresse verbergen und Privatsphäre nach deinen eigenen Regeln genießen. Du kannst deine eigenen Schutzaktionen mit Smart Rules erstellen und somit einfach und zuverlässig deine Daten sichern. Probiere die gratis Testversion von CyberGhost VPN. Denn mit einer Testversion kannst du nicht nur Geld sparen, sondern auch die verschiedenen Funktionen testen und herausfinden, ob die VPN Software für dich passt.

daten

Backups von Daten

Nun kannst du viele Dinge tun, damit Hacker nicht an deine Daten kommen? Was aber, wenn dir durch einen Hack-Angriff deine Daten gelöscht werden? So solltest du auch sicherstellen, dass deine Daten sicher bleiben und du immer eine Kopie der Daten hast, damit diese nicht für immer verlorengehen.

Deshalb solltest du dir immer ein Backup deiner Daten erstellen. Zwar würde es sich hier ideal anbieten, dass du Cloud Services benutzt, um ein Backup für deine Fotos und Dokumente zu erstellen, aber dieser Schein trügt. Denn Cloud-Services gehören mitunter zu den häufigsten Zielen für Hack-Angriffe. Vor Hack-Angriffen wird gerade in letzter Zeit immer mehr gewarnt, sich davor zu schützen ist wichtig für die eigene Sicherheit.

Deshalb wäre es sinnvoll, deine Daten offline sicher abzuspeichern. Eine externe Festplatte bietet sich hier ideal an. Du kannst viele Daten auf der Festplatte speichern und hast anschließend die Daten sicher bei dir zu Hause. Somit sind diese vor Online Hack-Angriffen geschützt.

Vorsicht bei neuen Apps

Oft kommen Hacker leicht und schnell an deine Daten, wenn du unvorsichtig bist und eine App installierst, die gezielt versucht, deine Daten zu stehlen. Wie kannst du dagegen vorgehen und so etwas verhindern?

  1. Informiere dich vorher über die App: Indem du dir Bewertungen von anderen Nutzern durchliest, bekommst du einen guten Eindruck, wie die App funktioniert und ob sie wirklich sicher ist.
  2. Installiere die App nur von sicheren Quellen. Einfach im Internet eine App zu installieren ist sicherlich nicht die beste Idee. Deshalb solltest du darauf achten, dass du dir Apps nur von Stores herunterlädst, denen du auch vertrauen kannst. Apps aus dem Google Play Store oder dem App Store von Apple sind sicherlich vertrauenswürdiger als von irgendeiner x-beliebigen Internetseite.

Fazit

Um sicher im Netz zu bleiben, braucht es meist nicht viele Dinge. Wie auch im echten Leben gilt es einfach vorsichtig zu bleiben. Starke Passwörter, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und Vorsicht bei dubiosen Seiten und Apps kann schon dafür sorgen, dass du zu 95 % sicher bist und deine Daten privat bleiben. Wenn du dann noch einen Schritt weitergehen möchtest, hilft dir ein VPN dabei, sicher und anonym im Netz zu bleiben und mehr Sicherheit zu genießen.

Auch interessant:



Auf diese Seite sind Amazon-Links enthalten. Als Amazon-Partner Verdienen wir an qualifizierten Verkäufen, falls Du auf einen entsprechenden Amazon Link klickst.
Haben Sie Fragen zu diesen Artikel oder generell zu Windows oder Computer? Dann wendet euch an unserem Forum

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut. Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten. Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"