News

Welche Officeversion von Windows soll es denn sein?




Wer sich einen neuen Windows-PC kauft, der hat quasi die Qual der Wahl. Nicht nur gibt es unzählige Geräte, es gibt auch gleich mehrere Office-Lösungen. Diese sind mittlerweile nötig, wenn mit Microsoft-Produkten selbst gearbeitet werden will, da grundsätzlich nur noch Testversionen installiert sind. Nur, welche Variante kann was und welche lohnt sich? Gibt es spezielle Versionen, die bestens für den Hausgebrauch geeignet sind und welche, die das »Office« im Namen großschreiben? Dieser Artikel schaut sich drei der Office-Pakete einmal genauer an und verrät, was sie können, was sie kosten und welche Vor- und Nachteile sie haben.

Microsoft Office 2019

Wie schon der Name vermuten lässt, ist das die aktuellste Version des Office-Pakets und sie ist bereits erhältlich.

Abbildung 1: Microsoft Office ist nach wie vor das meisten genutzte Softwarepaket für Bürosoftware.

Grundsätzlich kann diese Version unabhängig beziehungsweise alternativ zur Cloud-Variante genutzt werden. Das heißt, diese Variante ist nicht mehr als bloße Cloudversion erhältlich, sondern kommt als echtes Programm zum Herunterladen und Installieren zum Kunden. Doch lohnt sich der Umstieg auf die neue Version? Ein Überblick:

  • Update – Excel, Word, PowerPoint, Outlook, Access, Publisher und Visio werden aktualisiert. Wer bislang eine altere Version nutzte und aufgrund der fehlenden Aktualisierung ohne Update blieb, bekommt es jetzt.
  • Word – Vollbildmodus und Vorlesefunktion sind integriert. PowerPoint – Zoom und Morph sind dabei. Filmische Präsentationen können nun verwirklicht werden.
  • Excel – gerade die Datenanalysen wurden geupdatet.
  • Outlook – auch hier gibt es eine Vorlesefunktion und der Posteingang wird nach Wichtigkeit sortiert.

Damit ein Programm interessant ist, müssen natürlich auch die Kosten stimmen. Office 2019 ist dabei alles, nur nicht günstig. Da es gleichzeitig nur ab Windows 10 läuft, werden andere Nutzer ausgeschlossen. Ebenso wird der Programmsupport auf sieben Jahre gekürzt. Und wie sehen die Preise aus? Ein Überblick:

  • Office 2019 Home & Student – im Einmalkauf kostet das Programm 149,00 Euro im Microsoftstore. Enthalten in dieser Version sind nur Word, Excel und Powerpoint.
  • Home & Business – diese Version kostet aktuell bei Amazon 249,00 Euro für einen PC. Office
  • Professional Plus – das ist eine Version, die auch alles hat, aber laut idealo.de schon ab 84,99 erhältlich ist. Auf der Microsoft-Homepage wird diese Version gar nicht aufgeführt. Diese Version kann bei Amazon jedoch nur im Download gekauft werden.
  • Office Professional – diese Version enthält alles, was die vorher genannte Version beinhaltet, setzt aber noch Skype Business dazu. Diese Version ist für um die 570,00 Euro mit CD erhältlich.

Grundsätzlich reichen die typischen Home-Versionen für den Hausgebrauch aus, obwohl auch hier nicht unbedingt der Umstieg auf die neue Version nötig ist. Falls doch Access oder Outlook fehlen, gibt es ausreichend hervorragende Alternativen, die oftmals kostenlos sind.

Microsoft Office 2016

Office 2016 gibt es seit den Anfangstagen in verschiedenen Versionen, die sich teilweise voneinander unterscheiden – aber besonders Unterschiede im Preis aufzeigen. Grundsätzlich ist Office 2016 wieder eine Office-Suite, die das bietet, was wahlweise im Heimgebrauch oder im Berufsleben benötigt wird. Problematisch ist wieder, dass das Programm in der Einzellizenz wirklich nur auf einem Gerät funktioniert. Wer einen PC und einen Laptop hat, benötigt also mindestens zwei Lizenzen. Die Varianten im Überblick:

  • Office 2016 Home/Student – diese Versionen gibt es auch im Einzelhandel. Es sind grundsätzlich Einzellizenzen, die nicht auf mehreren Geräten genutzt werden können. Die Lizenz kostet rund 130 Euro, ist aber auch für weniger Geld erhältlich, wenn die Preise verglichen werden. Beide Varianten sind ausschließlich für den Heimgebrauch gedacht und ermöglichen das Schreiben von Dokumenten, Tabellenkalkulation und all das, was früher von Microsoft direkt auf dem PC war: Word, Excel, PowerPoint, OneNote.
  • Office 2016 Home/Business – diese Version ist mit 230,00 Euro je Lizenz schon teurer und ist praktisch das Office im eigenen Heim: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook. Auch hier gilt, dass die Lizenz nur für einen Rechner gilt.
  • Office 2016 Direktdownload – das ist die Version, die direkt im Microsoftstore oder bei anderen Händlern heruntergeladen wird. Es gibt also keine fast leere Packung, sondern einfach nur die Lizenz und den Downloadlink.
  • Office 2016 in 365 – wer 365 abonniert hat, zahlt ohnehin jährlich für den Office-Anteil und kann somit auch auf die 2016er-Version aufstocken. Hier gilt: Office 365 Personal kosten 69 Euro im Jahr für eine Einzelperson, wer Office 365 Home nutzt, zahlt für 5 Personen im Haushalt 99,00 Euro im Jahr. Office 365-Paket bietet den Zugang zu allen Anwendungen.

Grundsätzlich darf natürlich die Frage gestellt werden, warum überhaupt noch ein teures Produkt im Handel gekauft wird, wenn auch ein Direktdownload möglich ist. Die Packung im Handel enthält nur die Lizenzkarte mit dem Zugang zum Download – kostet aber 50,00 Euro mehr.

Microsoft Office 365

Im Gegensatz zu den üblichen Office-Programmen ist Office 365 kein Programm, welches auf dem PC installiert wird, sondern es befindet sich in einer Cloud. Der Nutzer kauft das Programm daher auch nicht, sondern abonniert seinen Zugang zur Nutzung. Auch bei Office 365 gibt es wieder verschiedenen Versionen, die sich in drei Kategorien aufteilen:

  • Haushalt/Privat – das sind die Home- und Studentversionen, die es für Mac und Windows gibt.
  • Unternehmen/Selbstständige – darunter fallen die Business-Versionen, sowie Office Professional 2016.
  • Studenten – Office 365 University, Personal, Student 2016 fallen hierunter.

Generell bietet Office 365 den Zugang zu den wichtigen Textverarbeitungs-, Tabellen- und Bildprogrammen, die jeder von Microsoft kennt. Welche Version genutzt wird und welche Programme tatsächlich zur Verfügung stehen, hängt jedoch vom Abonnement ab. Nutzer mit Office 365 Professional haben beispielsweise Outlook und Access, das wiederum der Home-Version nicht zur Verfügung steht.

Die Preise variieren daher ebenfalls. Office 365 Personal ist ab 69,00 Euro erhältlich, alternativ kann es monatlich im Abo bezogen werden. Business-Versionen sind nur im Jahresabo je Nutzer erhältlich, sofern direkt bei Microsoft gekauft wird.

Abbildung 2: Welche Word-Version ist besonders interessant?

Fazit – unbedingt vergleichen

Selbst wer schon weiß, welche Jahresversion das neue Officepaket angehören soll, der sollte unbedingt prüfen, welche der einzelnen Varianten für einen selbst geeignet ist. Gerade die Home-Varianten reichen für den Hausgebrauch mühelos aus, zumal die meisten ohnehin Alternativsoftwares für den Mail-Empfang nutzen.

Bildquellen:
Abbildung 1: @ Pixaline (CC0-Lizenz) / pixabay.com
Abbildung 2: @ OpenClipartVectors – https://pixabay.com/de/word-dokument-dokument-text-150594/

Mehr anzeigen

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.