News

Testbericht der Woche: VLC Media Player



Wer unter Windows Mediendateien abspielen möchte, kennt das Problem: Bestimmte Dateiformate oder Komprimierungs-Codecs erkennt der vorinstallierte Media Player nicht ohne weiteres. Wer den WMP nicht umständlich upgraden möchte, der sucht also früher oder später nach einer Alternative. Neben den kostenpflichtigen Playern gibt es auch kostenlose Downloads, zum Beispiel den VLC Media Player. Wir haben ihn getestet und verraten vorab: Sie werden vermutlich keinen anderen Player für Audio und video mehr brauchen.

Die Alternative zum Windows Media Player

Der VLC Media Player ist im Grunde nicht mehr als ein solider Desktop Media Player, der einfach nur Musik und Filme von einem lokalen Datenträger aus abspielen soll. Darüber hinaus kann er aber auch direkt aus einer Online-Quelle per Stream abspielen. Doch der Reihe nach. Zunächst einmal kennt und verarbeitet der VLC alle gängigen Medienformate und kommt auch mit den meisten Komprimierungs- und Dekomprimierungs-Codecs bestens klar. Außerdem kann das Tool die Dateien auch konvertieren. So können Sie zum Beispiel ein Video für Ihr Smartphone in ein praktikableres Format bringen. Als Bonus kann der Player aus einem YouTube-Link gleichzeitig das Video streamen und es parallel herunterladen. Ein separater Konverter für Youtube-Videos wird also nicht mehr benötigt. Diese Funktionsvielfalt macht den VLC Media Player zu einer ernsthaften Alternative zum Windows Media Player – unserer Meinung nach sogar zu einer weit besseren.

Keine Probleme mit gängigen Formaten und Codecs

Der VLC Player spielt natürlich die gängigen Formate wie mp3, mp4, mpeg, avi, flv und wav ab, aber eben auch einige exotischere Dateiformate wie Dolby Digital Plus, TrueHD und Real Video. Außerdem kommt er mit den meisten DVDs und Blu Rays ohne Probleme klar. Einen kleinen Nachteil haben wir allerdings bei letzteren entdeckt. Blu Rays mit Kopierschutz funktionieren in der Regel nicht. Um diesen zu umgehen und das Video abspielen zu können, brauchen Sie also zunächst einen extra Konverter wie etwa Handbrake. Dieser umgeht allerdings beim Konvertieren den Kopierschutz, was bei kommerziellen Blu Rays illegal ist. Bei allen anderen Formaten aber gibt es nichts zu meckern. Der VLC Player spielte im Test jede Datei ohne zusätzliche Codec-Downloads ab und wird dank Open Source Lizenz wohl auch in Zukunft noch eine Weile aktualisiert werden.

VLC media player vlc-media-player

Streaming schon während des Downloads

Die Entwickler des VLC Players haben offenbar richtig nachgedacht und einige Funktionen eingefügt, die uns Nutzern sehr willkommen sind. So kann der Player bereits während des Downloads die Inhalte einer Mediendatei streamen. Damit kann man schlechte Qualität oder falsche Inhalte schnell erkennen und den Download gegebenenfalls abbrechen. Bei den meisten anderen Playern muss man auf die Vollendung des Downloads warten und erfährt erst dann, ob die Datei überhaupt die gewünschte ist. Der VLC Media Player bietet außerdem die Möglichkeit, verrutschte Tonspuren anzupassen und mit der Bildspur zu synchronisieren. Das Problem des asynchronen Tons kennt sicher auch jeder fleißige Downloader zur Genüge. Fast ebenso häufig ärgert man sich über zu leisen Ton. Mit dem VLC kann man den Ton auf bis zu 200% schrauben – zusätzlich zur Lautstärkeregelung in Windows oder am Lautsprecher. Insgesamt verfügt der Player über viele kleine Funktionen, die jede für sich marginal wirken, aber ein tolles Gesamtpaket ausmachen. Man kann Playlists erstellen, direkt aus dem zip-Archiv streamen oder das Bild mittels Filterfunktionen anpassen.

Fazit: Tolle Freeware ohne Kosten

Wer einen leicht zu bedienenden und zuverlässigen Media Player mit tollen Features und schlankem Design benötigt, kann sich jede zusätzliche Ausgabe sparen. Der VLC Media Player spielt alles ab, was Sie ihm auftragen – bis auf kopiergeschützte Blu Rays. Das Streamen und Downloaden von youtube-Videos und aus zip-Files ist ein tolles Extra. Die Bearbeitungs- und Filterfunktionen ersetzen in den meisten Fällen jedes zusätzliche Tool. Nur wer wirklich professionell Bild und Ton bearbeiten will, braucht mehr. Für alle anderen ist der VLC die Top-Alternative zum Windows Media Player.

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 76 = 80

Auch interessant

Close