News

Samsung bringt den 8K TV in Serie




Es ist nicht lange her, dass sich UHD Fernseher im Verkauf durchgesetzt haben. Über einem Meter Diagonale werden heute kaum noch Geräte mit Full-HD Auflösung oder darunter verkauft. Doch das ist Samsung nicht genug. Die Koreaner setzen jetzt noch eins drauf und bringen den ersten Großserienfernseher mit 8K Auflösung. Das bedeutet, dass der neue Q900 Fernseher nun erstaunliche 7680×4320 Pixel darstellt. Das ist auch Zukunftsweisend, da die Bildschirmdiagonalen immer größer werden.

Notwendigkeit von schärferen Displays

Aufgrund der immer größer werdenden Bildschirmen in den heimischen Wohnzimmern, wird auch der Ruf nach besserer Bildqualität groß. Das größte Problem, welches sich vielen Nutzern offenbart ist nicht etwa ein zu großer Fernseher, sondern ein zu kleines Wohnzimmer. Hier setzt nun Samsung mit dem neuen Q900 an. Um immer kleinere Sitzabstände bei größeren Schirmen zu ermöglichen, muss zwangsweiße die Auflösung höher werden. Hier sind nun bei 8K Displays kaum noch Pixel zu erkennen, selbst bei kleinsten Distanzen. Das Problem, dass sich hier nun darstellt ist jedoch die äußerst geringe Verfügbarkeit von 8K Inhalten. Man bräuchte dazu Aufnahmen in 32 Megapixeln. Das ist bei Fotos keine Seltenheit mehr, jedoch im Videoformat noch kaum händelbar.

Künstliche Intelligenz im Fernseher

Um das oben genannte Problem der Verfügbarkeit zu umgehen, setzt Samsung auf künstliche Intelligenz in seinem neuen Spitzenmodell. Das Gerät nutzt keine manuell hinterlegten Algorithmen zur Bildverbesserung, sondern lässt einen Prozessor aus einer Vielzahl an hinterlegten Algorithmen den jeweils passenden auswählen. So kann der Q900 auch aus Full-HD oder 4K Inhalten ein ansehnliches 8K Bild produzieren.


Technische Raffinessen

Kommen wir zum technischen Aspekt des TVs. Neben einer Pixelzahl von nahezu 8000 pro horizontaler Anordnung verfügt der Q900 auch über eine ausgeklügelte Hintergrundbeleuchtung. Das Geheimnis liegt hier im „Local Dimming“. Im Gerät kommen 480 einzeln angesteuerte LED Lampen zum Einsatz, welche gezielt einzelne Bildbereiche schwarz werden lassen. Auch bei der Helligkeit setzt er mit 3800 Candela pro Quadratmeter neue Maßstäbe. Anschlusstechnisch ist er mit der von Samsungs QLED Serie bekannten One Connect Box ausgestattet, welche mit nur einem Kabel sämtliche Daten und auch den Strom zum Fernseher überträgt. Die Box unterscheidet sich jedoch in einem Merkmal zu jener die anderen QLEDs beiliegt. Sie besitzt einen Eingang für 8K Wiedergabegeräte und überträgt mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Einziger Haken: Es gibt noch kein solches Wiedergabegerät.

Modellpalette

Den Q900 gibt es nun offiziell in drei Größen

65 Zoll um 4999€

75 Zoll um 6999€

85 Zoll um 14999€

Abschließend kann man sagen, dass so ein Q900 noch kaum mit 8K Inhalten gefüttert werden kann. Im linearen Fernsehen werden diese auch nicht so schnell kommen. Hier müssen wir uns immerhin noch gedulden, bis Full-HD endlich zum untersten Standard wird. Auch Anbieter wie Netflix oder Sky bieten Inhalte Momentan maximal bis 4K an. Die Datenmenge für flüssiges 8K Fernsehen ist einfach noch zu gewaltig. Somit wird der Q900 vorerst ein Gerät für Technikliebhaber bleiben. Jedoch markiert er den Weg, wo TV Geräte der Zukunft hingehen werden.

 



Das könnte auch interessant sein...


Philip

Um mich kurz vorzustellen, ich bin Philip, 21 Jahre alt und studiere in Wien Agrarwissenschaften. Mein Interesse zur Multimediasparte kommt von mehreren Jobs in diversen Multimediastores. So lernte ich auch den Sini kennen und darf nun hier für euch die neuesten Techniknews recherchieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close