News

Die praktischen Funktionen der Fritz!Box entdecken



Die meisten Internet-User kennen das Vorgehen: Man schließt einen DSL-Vertrag ab und binnen weniger Tage schickt der Anbieter einem den Router samt Anleitung und zugehöriger InstallationsSoftware zu. Nach einer kurzen Einrichtung über den Browser lässt sich im Web surfen. Fortan findet der WLAN-Router nur noch wenig Beachtung. Dabei lohnt es sich, einen genaueren Blick auf seine praktischen Zusatzfunktionen zu werfen.

Wer hierzulande über einen DSL Zugang verfügt, der geht mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einer Fritz!Box der Firma AVM online. Der Routerspezialist aus Berlin besitzt im Marktsegment der DSL-Endgeräte einen Marktanteil von über 50 %, auch weil viele der großen Internetanbieter wie 1&1 auf die Fritz!Box als zuverlässigen Router setzen. Grund genug, ein paar praktische Funktionen der Fritz!Box zu beleuchten.

  • Sicherer Gastzugang: Sowohl mit den neuesten Fritz!Box-Modellen 7390 und 7490 als auch mit vielen älteren Fritz!Box Geräten ist es möglich, einen Gastzugang für Besucher anzulegen. Dies bringt ein Plus an Sicherheit, denn Besucher können zwar auf das Web, jedoch nicht auf die administrativen Funktionen des Netzwerkes zugreifen. Der Gastzugang kann über die Fritz!Box Benutzeroberfläche eingerichtet werden. Hierüber kann die Nutzung für bestimmte Internetanwendungen sowie die Nutzungsdauer des Gastzugangs beschränkt werden.
  • Netzwerk-Zugriff auf Reisen: Einen äußerst praktischen Service bietet Hersteller AVM mit der Internetplattform MyFRITZ an. Über den MyFRITZ Dienst kann man weltweit auf das Heimnetzwerk zugreifen. Bevor man den Dienst nutzen kann, muss das MyFRITZ Konto über die Fritz!Box Benutzeroberfläche aktiviert werden. Wer vom Smartphone aus auf das Heimnetzwerk zugreifen will, für den steht die MyFRITZ App für Android und iOS zur Verfügung.
  • Die Fritz!Box als Multimedia-Server: In wenigen Schritten lässt sich die Fritz!Box als Mediaserver einrichten. Bilder, Videos und Musik können so mit wenigen Klicks im Heimnetzwerk gespeichert und an verschiedene Endgeräte übertragen werden. Über USB-Speicher lassen sich die gewünschten Dateien auf der Fritz!Box ablegen. Aktivieren lässt sich der Mediaserver über die Fritz!Box Benutzeroberfläche im Bereich Heimnetz. Mediendateien werden automatisch indiziert und über UPnP-AV den jeweiligen Endgeräten zur Verfügung gestellt. Ein praktisches Extra für moderne Multimedia-Haushalte.

Wer sich von der Vorstellung verabschiedet, ein Router würde lediglich den Zugang zum Internet herstellen und ein paar Geräte miteinander vernetzen, kann dank der praktischen Zusatzfunktionen für mehr Sicherheit im heimischen Netzwerk sorgen oder Multimedia-Inhalte überall in der Wohnung zugänglich machen.

Tags

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

52 − = 45

Auch interessant

Close