Windows 10

Mit Windows Defender überprüfen aus dem Kontextmenü entfernen




Bei einem Rechtsklick auf eine beliebige Datei im Windows Explorer befindet sich unter anderem der Eintrag Mit Windows Defender überprüfen im Kontextmenü.

Das sieht dann so aus:

Wer nun aber diese Funktion nicht nutzt bzw. nicht braucht, der kann diesen Eintrag Mit Windows Defender überprüfen auch ausblenden. Vorteil, das Kontextmenü wird etwas kleiner und dadurch übersichtlicher.

Um diesen Eintrag nun zu entfernen, bedarf es einer kleinen Änderung in der Registry durch löschen zweier Einträge.

Und so wird diese Änderung unter Windows 10 in der Registry dann gemacht.

Mit Windows Defender überprüfen



Als erstes ruft man mit der Tastenkombination Windows + R das Ausführenfenster auf.

In dieses Popup trägt man dann diesen Text ein:

regedit

Und klickt dann auf OK, und bestätigt auch die dann vorhandene Warnmeldung der Benutzerkontensteuerung, diesmal aber mit Ja.

Dann öffnet sich diese Seite:

Dann suchen man auf der linken Seite unter Computer nach dem Eintrag:

HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{09A47860-11B0-4DA5-AFA5-26D86198A780}

(Dazu am besten den Namen des Eintrages kopieren und oben in die Leiste wieder einfügen)

Dann mit der Taste Enter bestätigen und man ist sofort bei dem gesuchten Wert.

Nun einen Rechtsklick auf den Wert machen, und den Eintrag umbenennen:

Das Umbenennen geschieht durch setzen von 2 Minuszeichen vor den Wert.

--{09A47860-11B0-4DA5-AFA5-26D86198A780}

Das sieht dann so aus:

Normalerweise reicht es aus diese Änderungen nur unter HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID vorzunehmen.

Wenn nicht, dann erneut oben in die Suchleiste der Registry den Eintrag:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\CLSID\{09A47860-11B0-4DA5-AFA5-26D86198A780}

(Dazu am besten den Namen des Eintrages kopieren und oben in die Leiste wieder einfügen)

einfügen, und die Taste Enter drücken.

Dann auch hier wieder einen Rechtsklick auf den Wert machen, und den Eintrag umbenennen durch setzen von 2 Minuszeichen davor.

--{09A47860-11B0-4DA5-AFA5-26D86198A780}

Nachdem nun beide Einträge umbenannt wurden kann man die Registry wieder schließen.

Die Änderung in der Registry wird evtl. erst nach einem Neustart vom PC, oder einem Neustart der Explorer.exe über den Taskmanager übernommen.

Mit Windows Defender überprüfen

Ab sofort wird der Eintrag Mit Windows Defender überprüfen nicht mehr im Rechtsklick Kontextmenü angezeigt.

Möchte man diesen Eintrag Mit Windows Defender überprüfen später doch mal wieder nutzen, dann braucht man nur die beiden Minuszeichen vor dem jeweiligen Wert wieder zu entfernen.

Auch nach dieser Änderung bedarf es evtl. einem Neustart vom PC bzw. der Explorer.exe.

Hier noch mal ein pers. Tipp von mir.

Änderungen in der Registry sollten immer mit allergrößter Vorsicht gemacht werden, denn es könnten bei Löschung wichtiger Einträge auch irreparable Schäden am PC bzw. der vorhandenen Software entstehen.

Am besten sichert man vorher einmal komplett die gesammte Registry, und speichert sich diese Sicherungs .reg Datei dann an einem sicheren Ort auf seinen PC für den Notfall.

Dazu klickt man in der Registry einfach oben links auf den Button Datei, und dann auf Exportieren,

und vergibt dann einen aussagefähigen Namen für diese .reg Datei, ein Beispiel wäre: Sicherungs.reg, damit man später noch weiß wozu diese Sicherung mal war.

BW® All Terrain 10,9 cm Motorrad GPS Navigation System "Rage – wasserdicht, 4 GB interner Speicher, Bluetooth
1 Bewertung
BW® All Terrain 10,9 cm Motorrad GPS Navigation System "Rage – wasserdicht, 4 GB interner Speicher, Bluetooth*
von BW Corp
  • Motorrad GPS Navigation System
  • 10,9 cm Touch Bildschirm
  • 4 GB interner Speicher
  • IPX7 wasserdicht
  • Bluetooth Verbindung
 Preis: € 132,50 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tags
Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.