Startseite / News / Hitzegewitter: Die Gefahr für Elektrogeräte

Hitzegewitter: Die Gefahr für Elektrogeräte

hitzegewitter

Erst kommt das Unwetter, dann stellt man den Defekt seiner Elektrogeräte fest – ein oft unvermeidbares Übel. Doch es gibt einige nützliche Tipps, durch deren Berücksichtigung man Computer, Fernseher usw. zumindest partiell vor dem Groll aus dem Himmel schützen kann. Schließlich möchte man nicht, dass Regen, Blitz und Donner stets ein hohes Maß an Unkosten verursachen.

Der größte Gefahrenherd: Hintereinander schalten von Steckdosen

In den letzten Jahren wurden in deutschen Haushalten immer mehr Unwetterschäden durch ausfallende Elektrogeräte gezählt. Ursächlich dafür ist die Zunahme an Technik in allen Bereichen unseres Lebens. Kaum jemand verzichtet heutzutage noch auf einen Fernseher, Computer oder eine Kaffeemaschine. Aber wodurch genau kann an einem Elektrogerät nun ein Schaden aufgrund eines Unwetters hervorgerufen werden? Ganz einfach: Durch sogenannte Überspannungen. Selbst kilometerweit entfernte Gewitter können dazu führen, dass durch Induktion die Spannungen in einem Elektrogerät zu hoch werden und dieses schädigen. Ein TÜV-geprüfter Blitzableiter kann das zwar vorbeugen, gewährt aber auch nur sehr geringe Sicherheit.

 

Eine Überspannung kann prinzipiell sowohl übers Stromnetz als auch übers Antennenkabel in die Elektrogeräte im Haus gelangen. Aber auch alle anderen Leitungen sind vor zu hohen Spannungen nicht gefeit. Man sollte unbedingt darauf verzichten, Steckdosenleisten in Reihe zu schalten. Denn: Hintereinander geschaltete Steckdosen können im Schadensfall eine Art Kettenreaktion hervorrufen. Geht ein Gerät, dass an ein und dieselbe Steckdosenleiste angeschlossen ist wie ein anderes kaputt, lässt der Defekt des zweiten wahrscheinlich nicht lange auf sich warten. Das gilt für alle Geräte, die über die Steckdosenleiste miteinander verbunden sind. Außerdem kann eine zu hohe Leistung für die vorangeschaltete Verteilerdose erreicht werden, die die Steckdosenleiste schädigt oder gar zu einem Brand führen kann. Man sollte also einen der größten Gefahrenherde für einen Defekt von Elektrogeräten bei Unwettern schon vorab eliminieren und es tunlichst unterlassen, Mehrfachsteckdosen hintereinander zu schalten. Sind viele Geräte, wie beim Computer, an einem Ort mit Strom zu versorgen, so bieten 6- oder 9-fach Steckdosenleisten ausreichend Kapazität.

Um die Gefahr einer Überspannung zu reduzieren, können weitere Vorsichtsmaßnahmen erfolgen. Die Lösung heißt: Überspannungsschutzgeräte. Diese lassen sich mittels spezieller Steckerleisten direkt vor die Elektrogeräte schalten und verhindern dann, dass es zu den gefährlichen Spannungsspitzen kommt. Es gibt sie in den drei Kategorien Typ 1, Typ 2 und Typ 3. Nur per Typ 3 gesicherte Leitungen sind optimal gegen das nächste Unwetter gewappnet.

Wahrheit oder Lüge? Stecker ziehen schützt vor Überspannung

Manch ein Haushaltstipp über den Schutz für Elektrogeräte von „früher“ erweist sich heutzutage als überholt. Wie sieht es nun aber mit der allgemeinen Annahme, das Ziehen der Stecker würde möglichen Unwetterschäden vorbeugen, aus? Die Sachlage ist hier ganz einfach: Die Spannungen der Blitze eine Gewitters sind so stark, dass herkömmliche Blitzableiter mit ihnen oftmals überfordert sind und das Steckerziehen die einzige Möglichkeit ist, seine Elektrogeräte zu schützen. Schließlich gibt es vier bis fünf Entladungen pro Blitz, von denen die Hauptentladung zwar nur 0,004 Sekunden dauert, aber mit durchschnittlich 20.000 Ampere eine enorme Stromstärke besitzt.

Sogar Überspannungsschutzgeräte stellen nicht einen solch zuverlässigen Schutz dar, wie das bloße Ziehen der Stecker. Denn: Dieses reduzieren lediglich die Stromstärke der Blitze, neutralisieren sie jedoch nicht vollständig. Das bedeutet, dass nur für vom Stromnetz getrennte Elektrogeräte keine Gefahr besteht, einer Überspannung ausgesetzt zu sein. Dies sollte man für das nächste Unwetter unbedingt im Kopf behalten, um nicht böse von möglichen Schäden seiner Elektrogeräte überrascht zu werden.

 

Bestseller Nr. 1
Microsoft Windows 10 Professional OEM Aktivierungsschlüssel
442 Bewertungen
Microsoft Windows 10 Professional OEM Aktivierungsschlüssel
  • Auf jedem Windows 10 fähigen PC und Laptop installierbar
  • Online aktivierbar
  • Nur für Neuinstallation nutzbar
  • Aktivierungsschlüssel wird per Post versandt, Link per Mail (kein DVD-versand)

Über den Autor Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.