Startseite / News / Haushaltsroboter für ein smartes Zuhause

Haushaltsroboter für ein smartes Zuhause

Mähroboter maehroboter

Wischen, Saugen, Rasenmähen und Putzen – Tätigkeiten, die sich nicht unbedingt nach Spaß anhören, jedoch in jedem gut geführten Haushalt regelmäßig zu erledigen sind.
Für alle Faulpelze oder Vielbeschäftige unter euch gibt es eine gute Nachricht – ob im Kampf gegen Staub, Schmutz oder gegen hohes Gras – es gibt kleine, smarte Haushaltshelfer für fast jeden Fall!
Die seit einigen Jahren erhältlichen Haushaltsroboter können die Arbeit sogar teilweise völlig autonom erledigen und schaffen so mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.

Wir wollen euch in diesem Beiträge die wichtiges Haushaltsroboter vorstellen und aufzeigen, welche der kleinen Helfer wirklich Sinn machen, und welche eventuell keine gute Investition in mehr Freizeit sind.

Der Haushalt des 21. Jahrunderts

Unser Alltag wird immer smarter – immer mehr Technik erhält Einkehr und nimmt uns oft die alltäglichsten Dinge ab. Sie unterstützt und jedoch auch in puncto Sicherheit, Effizienz und sorgt für automatisierte, zentral gesteuerte Abläufe, die Zeit und Nerven sparen. Zusammengefasst werden diese Faktoren unter dem großen Begriff „Smart Home“.

Dieser Begriff greift von Haushaltselektronik, die untereinander vernetzt ist über Management von Haushaltsgeräten, wie Jalousien, Herd, Kühlschrank sowie Heizung oder Lampen bis hin zu smarten Reinigungsrobotern, die die Hausarbeit beinahe völlig abnehmen können. Auch hier hat der die zentrale Steuerung eine große Bedeutung – besonders bei den Rasenmährobotern gibt es ganze Systeme, die anhand Sensorik die Mähzeiten des Rasenroboters sowie die Bewässerungszeiten steuern.

Jetzt soll es also besonders um die Haushaltshelfer gehen, die Ihnen die Arbeit abnehmen, die jeder gerne von einem Roboter erledigen lassen würde.

Der Saugroboter

Der Saugroboter erledigt, wie der Name bereits vermuten lässt, die Arbeit auf dem Boden. Von Teppich über Laminat bis hin zu Fliesen flitzt der Saugroboter durch das Haus und hält den Boden staubfrei. Der besondere Vorteil hier ist natürlich, dass er arbeiten kann, wenn Sie arbeiten sind. Sie kommen also nach Hause und haben einen frisch gesaugten Boden. Sie müssen sich also nach einem harten Arbeitstag nicht noch um das Saugen kümmern, sondern können sich anderen Dingen widmen.

Saugroboter staubsauger-robot

Die Wichtigkeit des Saugens ist vielen jedoch nicht bekannt: Vorallem organische Partikel, wie Haare, Hautschuppen bis hin zu Krümeln bilden eine Art Nahrungsteppich für Milben und andere Kleintiere. Deshalb lautet die Devise „So oft wie möglich“ und nicht „So oft wie nötig“. Die Zeit ist dafür allerdings aufgrund von Arbeit und Co. leider nicht immer gegeben. Der Saugroboter hält Ihr zuhause deshalb für sie sauber und zusätzlich auch noch gesund!

Preislich gehört der Saugroboter zu den eher erschwinglichen Haushaltsrobotern. Einstieger-Modelle sind bereits ab 200€ zu haben. Wer etwas tiefer in die Tasche greift, der erhält Geräte, die beinahe völlig autark arbeiten können. Da werden dann jedoch auch schnell ein paar hundert Euro mehr fällig.

Fazit: Der Saugroboter lohnt sich für alle, die keine Zeit für regelmäßiges Staubsaugen find und trotzdem nicht auf einen jederzeit sauberen Boden verzichten möchten. Zum Warmwerden können wir beruhigt ein Einstiegsmodell empfehlen. Dank des erschwinglichen Preises kann man hier sagen: Probieren geht über studieren. Bei der Wahl des richtigen Staubsaugerroboters helfen Testberichte von großen Testmagazinen, wie z.B. chip.de.

 

Der Wischroboter

Für glatte, ebene Böden kann zusätzlich zum Saugroboter auch ein Wischroboter zum Einsatz kommen. Wenn beinahe ausschließlich harte, glatte Böden zum Tragen kommen, für den lohnt auch die ausschließliche Anschaffung eines Wischroboters.

Bei guten Modellen können Sie zwischen Trocken- und Nasswischfunktion wählen. So können Sie den Wischroboter optimal an das gewünschte Ergebnis anpassen.
Im Vergleich zum Staubsaugerroboter, der eher oberflächlich Schmutz abträgt, sorgt der Wischroboter durch den direkten Bodenkontakt für ein generell besseres Reinigungsergebnis.
Wie bereits erwähnt, ist der Wischroboter allerdings nicht für das Reinigen von Teppichböden geeignet.

Fazit: Wischroboter sorgen für ein sehr gutes Ergebnis. Günstige Modelle sind zwar bereits ab 100€ zu haben – bei den Wischrobotern lohnt aber aus Erfahrungswerten, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Die Ergebnisse lassen bei günstigen Modellen zu wünschen übrig.

Der Rasenmähroboter

Die Arbeit des Rasenmähens übernimmt der Rasenmähroboter völlig selbstständig für sie! Die Arbeit gehört nicht zu den unbeliebtesten Haushaltsaufgaben – da läuft das Saugen und Wischen dem Rasenmähen immer noch den Rang ab. Allerdings kann das Rasenmähen vor allem bei sehr großen Gärten zum echten Zeitfresser werden. Wenn Sie hier die Arbeit von einem Rasenmähroboter erledigen lassen, sparen Sie also immens viel Zeit!

Auch ältere Menschen sind oft nicht mehr in der Lage den Rasenmäher zu schieben und das Schnittgut anschließend zu kompostieren. Der Rasenmähroboter schafft hier also eine echte Erleichterung. Der kleine Gartenhelfer lässt das Schnittgut nämlich auf dem Rasen zurück. Das ist allerdings kein Problem, da das Schnittgut so klein ist, dass es ganz einfach wieder verrotten kann und dem Rasen nebenbei sogar noch viele Nährstoffe zuführt. Damit der Mähroboter nicht in den Garten des Nachbars fährt, ist ein dünnes Begrenzungskabel auf oder unter der Erde verlegt, welches der Roboter mittels Induktion erkennt und nicht darüber hinaus fährt.

Der Mähroboter mäht, je nach einprogrammierter Mähzeit jeden bis jeden zweiten Tag und sorgt so dafür, dass das Gras regelmäßig kurz bleibt. Ist die Akkuladung einmal aufgebraucht, fährt er anhand des Begrenzungskabels zurück zur mit dem Kabel verbundenen Ladestation und lädt sich völlig selbstständig auf.

Die Rasenmähroboter zählen zu den eher teureren Haushaltsrobotern. Günstige Modelle sind bereits ab rund 700€ zu haben. Diese sind jedoch auch nur für kleine Gärten bis rund 500m² geeignet. Modelle für größere Flächen können allerdings auch schnell 2-3000€ kosten.

Fazit: Bei sehr kleinem Garten bis ca. 500m² lohnt sich unserer Meinung nach kein Rasenroboter, sofern sie noch gut zu Fuß sind. Wenn sie aus körperlichen Gründen kein Rasen mähen können, lohnt sich diese Investiotion in jedem Fall.

Bei großen Gärten ab 1000m² sind die Mähroboter zwar schon etwas teurer (ab 1000€), hier lohnt sich die Investition allerdings allein aufgrund der Zeitersparnis. Den richtigen Mähroboter finden Sie zum Beispiel auf Vergleichsseiten, wie dein-maehroboter.de.

Fazit

Neben den drei erwähnten Vertretern, gibt es auch noch andere Haushaltsroboter. So ergänzen Grillreinigungsroboter, Poolreinigungsroboter und Fensterputzroboter das Angebot.
Grundsätzlich haben alle Haushaltsroboter ihre Daseinsberechtigung. Sie führen zu einer teilweise sehr großen Zeitersparnis und Arbeitserleichterung. In einigen Fällen, wie zum Beispiel einer sehr kleinen Fläche lohnt sich die Anschaffung nicht immer, da die Zeitersparnis hier sehr geringfügig ist.

Lohnend ist ein Haushaltsroboter allerdings besonders für alte und gebrechliche Menschen.
Arbeit, die sie selbst nicht mehr ausführen können, kann so spielendleicht und mit vertretbarem Aufwand an einen kleinen Helfer abgegeben werden.

Bestseller Nr. 1
Microsoft Windows 10 Pro 64bit
531 Bewertungen
Microsoft Windows 10 Pro 64bit
  • Persönliche Assistentin - die Bedienung von Windows 10 PCs und Tablets noch einfacher
  • Neuer Webbrowser - erleichtert Suchen, Lesen und Teilen von Informationen
  • Windows 10 wird neue universelle Anwendungen bereitstellen - Fotos, Videos, Musik, Karten, Kontakte uvm.
  • Lieferumfang: Microsoft Windows 10 Pro 64-Bit OEM Betriebssystem (Vollversion, 1 Lizenz)

Über den Autor Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.