Startseite / News / Handy kaputt – was nun?

Handy kaputt – was nun?

handy-kaputt

Dass ein Handy oder Smartphone nicht mehr so funktioniert, wie es soll, kommt leider allzu häufig vor. Meist ist es der Akku, der nicht mehr lange durchhält, manchmal ist das Display kaputt oder einer der wenigen noch vorhandenen Knöpfe funktioniert nicht mehr. Lohnt die Reparatur?

Fehlersuche: Was kann bei einem Handy kaputt gehen?

Manchmal springt das Display, wenn das Gerät herunterfällt. Manchmal lösen sich Kontakte, der Home-Button funktioniert nicht mehr richtig. Die Akkuleistung lässt mit der Zeit nach. Nun ist nicht jeder Schaden gleich: Es gibt ein paar Schäden, die in die zweijährige Garantie der Händler fallen. Displaybruch und Wasserschäden gehören nicht dazu. Und ein neues Smartphone ist einfach nur teuer.

Verschiedene Reparaturdienste online bieten die Reparatur der Standardmodelle zu festgelegten Preisen an. Allerdings unterscheiden sich die Preise, abhängig vom Anbieter, doch recht gewaltig. Muss nur ein neues Displayglas montiert werden, lohnt sich die Reparatur insbesondere bei Geräten, die ansonsten noch gut in Schuss sind, durchaus. kommen mehrere Fehlfunktionen zusammen, summieren sich auch die Reparaturkosten. Und da lohnt es sich dann, wirklich gut zu rechnen. Ist das Gerät schon etwas älter, muss unter Umständen in absehbarer Zeit mit weiteren Reparaturen gerechnet werden. Dazu kommt, dass viele Teile in den Smartphones heute nicht mehr verschraubt sind, sondern verklebt. Das Smartphone lässt sich also gar nicht so einfach reparieren.

Komplettpaket und Reparatur in Eigenregie

Es gibt durchaus unterschiedliche Modelle, was die Reparatur angeht. So rechnen einige Dienste beispielsweise alles einzeln ab, andere bieten einen Komplettservice: Das Smartphone wird generalüberholt, von Akku über Display bis hin zu den Buttons wird alles durchgecheckt und in Ordnung gebracht. In diesem Fall hängt es wieder vom Modell und vom Alter des Geräts ab, ob sich eine Reparatur wirklich lohnt.

Inzwischen hat sich aber auch ein Markt für Ersatzteile etabliert. Willige Bastler finden im Internet zahlreiche videoAnleitungen, wie sich alte Geräte in Eigenregie reparieren lassen. Das ist erst einmal kostengünstiger als der Reparaturservice oder gar ein neues Gerät. Aber eine Garantie, dass das Smartphone danach wieder vorschriftsmäßig funktioniert, hat man natürlich nicht. Im Zweifelsfall hat man sich so ungeschickt angestellt, dass trotz aller Mühe nur noch die Datenrettung und ein neues Gerät helfen.

Hier noch einmal die Übersicht – diese Möglichkeiten gibt es, wenn das Smartphone defekt ist:
– Einzelleistung vom Reparaturservice: oft nicht ganz kostengünstig, lohnt aber bei teuren Neugeräten
– Komplettpaket vom Reparaturservice: kann auch bei älteren Geräten mit einigen Macken lohnen
– Reparatur in Eigenverantwortung: erfordert viel Geduld und Geschick, ist aber die kostengünstigste Variante

Abgesehen vom finanziellen Aspekt – lohnt die Reparatur?

Wenn das Gehäuse des Smartphones nicht eingedellt oder verzogen ist, lohnt eine Reparatur in der Regel durchaus. Denn mit einem neuen Smartphone ist viel mehr als nur eine finanzielle Investition verbunden. Man benötigt Zeit und Nerven, sich das passende Gerät auszusuchen und sich in die Benutzung einzuarbeiten. Dazu kommt die Datenrettung, die ebenfalls mit zeitlichem und finanziellem Aufwand verbunden ist. Und der Umweltaspekt: Smartphones sind weder in der Herstellung, noch in der Entsorgung nachhaltig. Wer mit Strom fährt, Bio-Gemüse einkauft und Müll trennt, sollte sein Gewissen auch in dieser Hinsicht befragen. Neue Smartphones sind in der Regel reine Statussymbole, mehr nicht. Die Funktionen der Geräte unterscheiden sich nicht so extrem voneinander, dass es das alte Gerät nicht noch einmal für ein paar Jahre tun würde.

Wenn es doch das neue Gerät sein muss: Die Finanzierung

Neue Smartphones sind kostenintensiv. Wer sich gegen eine Reparatur des alten Geräts entscheidet, wird wohl kaum ein gebrauchtes, billiges Gerät kaufen, sondern wirklich ein neues Modell aussuchen. Und das muss finanziert werden. Der meist höhere dreistellige Betrag wird nicht mal eben schnell vom Taschengeld gezahlt, neue Smartphones werden zunehmend über Kredite finanziert. Diese Kleinkredite unterscheiden sich abgesehen von der Höhe des Kredits und der monatlichen Zahlungen, nicht von den herkömmlichen Ratenkrediten. Ob der Mikrokredit der Hausbank günstiger ist als die Finanzierung über den Mobilfunkvertrag, muss im Einzelfall entschieden werden. Ungleich ungünstiger sind meist die Konditionen, die die sogenannte Schufa-freien Kredite bieten. Übrigens können auch Reparaturen über einen günstigen Kredit finanziert werden.

Bestseller Nr. 1
Microsoft Windows 10 Pro 64bit
531 Bewertungen
Microsoft Windows 10 Pro 64bit
  • Persönliche Assistentin - die Bedienung von Windows 10 PCs und Tablets noch einfacher
  • Neuer Webbrowser - erleichtert Suchen, Lesen und Teilen von Informationen
  • Windows 10 wird neue universelle Anwendungen bereitstellen - Fotos, Videos, Musik, Karten, Kontakte uvm.
  • Lieferumfang: Microsoft Windows 10 Pro 64-Bit OEM Betriebssystem (Vollversion, 1 Lizenz)

Über den Autor Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.