Was mir noch fehlt in Windows 7 ...

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

unawave

Neuer Benutzer
#1
  1. Bei den "Bibliotheken" lassen sich Icons nicht so einfach individuell anpassen, wie bei anderen Ordnern (das geht nur über manuelle Manipulation einer XML-Datei).
  2. Das Netzwerk-Icon in der Taskbar zeigt nicht mehr an ob noch Datenverkehr herrscht (z.B. um zu kontrollieren ob ein Trojaner heimlich Daten verschickt). OK - dafür gibt es mit "Network Lights" eine kostenlose Software-Alternative. Aber bei Vista konnte man den Netzwerkverkehr noch direkt am Netzwerk-Icon in der Taskbar sehen. Warum wurde das in Windows 7 abgeschafft ?
  3. ISO-Image-Dateien lassen sich immer noch nicht mounten. OK - dafür gibt es massenweise kostenlose Software-Alternativen; z.B. "PowerISO". Aber diese Funktion gehört meiner Meinung nach IN das Betriebssystem.
  4. Das klassische Startmenü läßt sich nicht mehr aktivieren. Das kann man zwar emulieren, siehe hier, aber in Vista ließ es sich noch ganz einfach umschalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

unawave

Neuer Benutzer
#3
Vermutlich um den Systemspeed hoch zu halten, den jedes aktive Zusatzprogramm bremst den Speed.
OK, das Argument könnte ich verstehen. Aber dann hätte ich gerne die Funktion, daß die Traffic-Anzeige optional aktivierbar ist.
Und: Wenn jedes Quentchen Geschwindigkeit schon bei Default-Einstellungen wichtig wäre, dann hätte Microsoft auch noch viele andere Gimmicks der grafischen Oberfläche abschalten können.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben