Öffnungszeiten für Websites: Länderchefs ordnen Online-Jugendschutz neu

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Es ist wirklich zum kotzen. Kaum ist das schwachsinnige Netsperrengesetz vom Tisch, denken sich diese grenzdebilen Jugendschützer den nächsten Bockmist aus.

Freigaben für Spiele und Websites: Länderchefs ordnen Online-Jugendschutz neu - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt
Jugendschutz: "Sieg der Bürokratie über die Parlamente" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt

Haben diese vom Steuerzahler finanzierten Kretins wirklich nichts besseres zu tun, als unsinnigen, komplizierten und unpraktikablen Bullshit zu produzieren?! :mad:

Ich meine sowas kostet doch einfach nur viel Geld. Angefangen von den gut bezahlten Politikern, die sich mit dem Entwurf solcher Staatsverträge die Zeit vertreiben, über die ganze Bürokratiemaschine, die den Mist umsetzen muss, und nicht zuletzt die Spieleindustrie, die eh schon unter dem restriktivem USK Alleingang (warum nicht PEGI einführen??) Deutschlands zu leiden hat.

Aber vielleicht sollte ich besser auf meine Wortwahl achten, sonst wird windowspower.de/forum noch als "Ab 16" eingestuft und zukünftig erst ab 20 Uhr erreichbar sein.

..is mir schlecht..
 
Zuletzt bearbeitet:

Xiaolong

Erfahrener Benutzer
#2
Ohne Worte.... Da denkt man es geht nicht dümmer (Netzsperren) , nein besser noch: es ist nicht mehr möglich was dümmeres auf die Beine zu stellen und wird prompt vom Gegenteil überzeugt.
 

krennz

Erfahrener Benutzer
#3
Alles wieder frei nach dem Motto: Wir regeln alles,auch wenn ihr das nicht wollt, doch wie wissen wir nicht. So wie es aussieht wird das Kind mit dem BAde ausgeschüttet und wenn dann jeder macht was er will, keiner was er soll und alle mitmachen ist das Geschrei gross.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben