Ausprobiert

Fire TV Stick 4K im Test – Top Ultra HD Streaming-Stick




Amazon hatte bei Cyber Mondy Woche das neue Fire TV Stick 4K für 39 € in Angebot. Seit 14. November 2018 gibt es dem Streaming-Media-Stick für 59 € zu kaufen. Bei diesen Angebot haben wir uns nicht entgehen lassen und haben zugeschlagen. Wir waren neugierig auf die ganzen Funktionen, 4K und Alexa-Sprachfernbedienung. Wie habe den Streaming-Stick getestet und würden es Euch hier vorstellen.

Hintergrundinformationen zum Fire TV Stick 4K

Für knapp über 60 Euro erhalten User einen Streaming-Stick, für den 4K-Inhalte kein Problem darstellen und auch einen Support für die Bildoptimierungsstandards HDR, HDR10+, Dolby Vision und Dolby Atmos bietet. Zum gleichen Zeitpunkt ergänzte Amazon ebenfalls die Fernbedienung um eine Ein-/Aus-Taste, Muse-Taste sowie Tasten für die Lautstärke. Additional ist die Amazon Alexa-Sprachfernbedienung mit integriert. Beim Streamen von hochauflösenden Videos ist dieser Stick wegen seinem günstigen Preis eine einmalige Option.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung*
Fire TV Stick 4K Ultra HD mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung
Preis: € 59,99 Prime
(742 Bewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Allgemeine Informationen zu Fire TV Stick 4K Ultra HD

Die TV-Geräte werden immer voluminöser und mit ihnen auch die offerierte Auflösung der Video-Inhalte. Der Vorgänger unterstützte nur eine HD-Bildqualität von bis zu 1080p, zeigt dieser Stick UHD Qualität. Bereits jetzt offerieren zahlreiche Videostream-Dienste bereits diese Inhalte.

Keinesfalls stellt dieser 4K HD Stick einen Nachfolger des HD Sticks dar. Mit dem 4K Ultra HD Stick wird lediglich die 4K Ultra HD Streaming Box abgelöst.

Die neuen Streaming-Sticks besitzen mit 15,1 cm im Gegensatz zum Fire TV HD eine größere Länge. Hier ist ein Check sinnvoll, ob der Stick keinen Anschluss an die HDMI-Schnittstelle erlaubt. Eignet sich der neue Stick wegen seines Formats nicht für die Buchse, hilft ein im Lieferumfang beiliegendes Verlängerungskabel.



Der Stick für das Streaming verfügt nur über einen USB-Anschluss für die Stromversorgung. Für den Anschluss ist ein USB-OTG-Y-Adapter zu gebrauchen. Die Tastatur oder Maus ist ebenfalls über den USB-Anschluss zu nutzen. Eine Einbindung der Tastatur und Maus über Bluetooth ist möglich. Für externen Tastaturen gibt es darüber hinaus weiterhin kein deutsches Keyboard. Es ist nicht damit zu rechnen, dass ein Support externer Tastaturen mit deutschem Tastenlayout angeboten wird.

Unterstützte Formate

  • Video: Dolby Vision, HDR 10, HDR10+, HLG, H.265, H.264, VP9.
  • Audio: AAC-LC, AC3, eAC3 (Dolby Digital Plus), FLAC, MP3, PCM/Wave, Vorbis, Dolby Atmos (EC3_JOC).
  • Foto: JPEG, PNG, GIF, BMP.

Streaming-Media-Stick

Der Arbeitsspeicher beträgt 1,5 GByte und es stehen 8 GB Flash-Speicher breit. Der Nutzer kann letztlich ungefähr 5 GByte nutzen. Ein stabile WLAN-Verbindung erzielt das Dual-Band-WLAN gem. 802.11 ac. Keine Probleme gibt es mit Bluetooth. Der neue Stick nutzt Bluetooth 4.2 LE. Geräte mit Bluetooth-Low-Energy sind ebenfalls einsetzbar. Der Stick sorgt immer für eine schnelle Reaktion und es bereitet Freude, die entsprechenden Inhalte zu sehen. Der Besitzer eines 4K-Fernsehers verfügt im Regelfall über alle bedeutenden Streaming-Apps und der Kauf des Sticks ist nicht tatsächlich erforderlich.

Der neue Fire TV Stick ist eine sehr gute Option, wenn das Streaming-Erlebnis mit einem Alexa-Lautsprecher einschließlich Stimme erfolgen soll.

Amazon Fire TV Stick 4K im Test Abspielen von YouTube 4K-Videos

Dieser Stick zum Streamen erhält keinen Support von Google mit einer nativen App, jedoch brauchen Nutzer keinesfalls auf die Inhalte von YouTube zu verzichten. Das Streaming von YouTube wird durch die Broswer App Silk und Firefox durchgeführt.

Durch das Drücken der Alexa Mikrofontaste wurde nach Inhalten in UHD gesucht und Alexa zeigte anschließend die Resultate in einer Vorschau einschließlich YouTube-Clips an. Nach der Selektion eines YouTube 4K-Clips erfolgt die automatische Installation des Silk-Browsers und der YouTube-Clip wird präsentiert. Es entsteht eine erste gute Impression und eine knifflige Installation oder Navigation. Über die Fernbedienung wird durch die intelligente Assistentin überflüssig.



Die Connection mittels der Alexa-Sprachfernbedienung stellt die Fernbedienung des TV Stick UHD mit einem integrierten Mikrofon bereit. Eine Aktivierung des Mikrofons erfolgt über die am oberen Ende befindlichen Alexa-Sprachfernbedienung. Es besteht die Option einer Sprachbefehlserteilung über Alexa für die Steuerung von konvergenten Smart-Home-Geräten oder zum Abruf von Filmen.

Ausstattung

Für ein perfektes Bild werden vom neuen Stick diverse Einstellungsoptionen zur Verfügung gestellt. Für den Nutzer stehen folgende manuelle Videoauflösungen zur Auswahl:

  • 1080p mit 60 Hz
  • 1080p mit 50 Hz
  • 720p mit 60 Hz
  • 720p mit 50 Hz
  • Selbständig

Die Umstellung erfolgte in einem Test ohne Probleme. Der Streaming-Stick zeigt bis zur tatsächlichen Neueinstellung ein Testbild. Falls dies nicht sichtbar ist, ist eine Rücknahme der Entscheidung möglich. Letztlich fiel die Entscheidung auf die selbstständige Einstellung. Der Pluspunkt, bei der Selektion dieser Möglichkeit wird die Originalbildrate vom Stick automatisch assimiliert, falls der User es bevorzugt.

Selektion der Videoauflösung

Bei Bestätigung der Möglichkeit „Originalbildrate anpassen“ nutzen dementsprechende Apps bei der Wiedergabe des Videos die Bildrate des unverändert Inhalts. Im Test zeigte der neue Stick beispielsweise bei der Selektion von Netflix-Videos die Nachricht ein, dass eine Assimilierung der Bildwiederholrate vorgenommen wird. Der HD-TV bot die gleiche Funktionalität. Für genügend Rechenpower wird ein im Stick eingebauter Quad-Core-Prozessor mit 1,7 GHz genutzt.




Tiefe und Format der Farbe für HDR

Im Test bestand die Option, neben der Videoauflösung ebenfalls die Farbtiefe für die Wiedergabe auf dem Fernseher zu selektieren. Entsprechende Bedeutung erhält die ausgedehnte Farbpalette und die korrigierten Kontraste jedoch mit einem 10 Bit-TV-Display. Ein Anlass, warum der überwiegende Teil der HD-Fernseher ohne HD-Funktion im Handel angeboten werden. Sie sind im Regelfall nur über 8 Bit-Display erhältlich. Mit steigender Bitrate wird das HDR auf dem Fernseher besser präsentiert.

Der Streaming-Stick bietet einen Support für folgende Farbtiefen:

  • 8 Bit
  • Bis zu 10 Bit
  • Bis zu 12 Bit

Justierbare Formate durch den neuen Stick:

  • RGB (Farbton wird durch die drei Basisfarben festgelegt)
  • YCbCr (Modell nur für die reine Helligkeit und Farbe)

10 Bit (HDR 10) erhalten einen Support durch den Standard HDR. Er beruht auf feststehenden Informationen des Bildes. Für die Einstellung des Bildes sendet das Quell-Bildmaterial eine Datenansammlung und die Information für diese Einstellung wird beim kompletten Film eingehalten. Lebhaftere Bildinformationen sind bei edleren HDR-Formaten wie HDR10+ oder Dolby Vision anzutreffen. Hier können sich die Einstellungen für alle Bildszenen abwandeln. Bisher nutzten nur Premium-Fernseher das lebhafte HDR.

Der neue Stick verfügt auch über die kraftvollen HDR-Fomationen Dolby Vision oder HDR10+. Nutzer eines UHD-Fernseher können die geeigneten Videos von Anbietern wie Netflix, YouTube oder Amazon Prime Video mit kraftvollen HDR erleben. Ruckelfreie Bilder mit einer einmaligen Bildqualität wurden in einem Test bestätigt.

Positiv, dass der Nutzer die Größenordnung der Dynamik individuell justieren kann.




Amazon Fire TV Stick 4K Alexa-Fernbedienung

Mit dem neuen TV Stick UHD wurde eine neue Fernbedienung kreiert. Mit der neuen Alex-Sprachfernbedienung können auch andere IR-Geräte genutzt erden, wie beispielsweise TV-Geräte, Receiver und Soundbars. Die Fernbedienung besitzt neuerdings additional Tasten für die Lautstärke sowie eine Mute und eine An-/Aus-Taste.

Die neuen Tastaturen stellten im Test eine Verbesserung dar. Vorher waren zwei Fernbedienungen erforderlich, um den Ton bei einem Prime- oder Netflix-Video zu modifizieren. Des weiteren stehen die bisher genutzten Tasten für die Veränderungen des TV-Sticks, die Home-Taste und die obligatorischen Vor- und Rückspultasten zur Verfügung.

Fire TV Stick 4K

Fire TV Stick 4K unterstützt Bildoptimierungsformate

Der Stick für das Streaming offeriert neben einer hohen Auflösung interessante Spezialitäten wie der Support zahlreicher Technologien für die Bildoptimierung. Perfekte Kontraste und Farben gewähren die High Dynamic Range Funktionen (HDR) und kommen auch in edlen 4K UHD TV-Geräten zum Einsatz.

Der Streaming Stick gewährt folgende HDR Formate für die Bildoptimierung

    • HDR: Grundbasis für die statische Optimierung des Bildes. Eine Information wird bei der Übermittlung zu Einstellung des Bildes versandt, die während der ganzen Sendung ihre Gültigkeit besitzt.
    • HLG: Für die Ausstrahlung von Shows oder weiteren Sendungen wurde HLG von den TV-Sendern konzipiert. Dieser Bildoptimierungsstandard ist insbesondere in edlen TV-Geräten zu finden.
    • HDR10: Für Kontraste offeriert dieser Stand eine Tiefe von 10 Bit. Gemäß HDR erfolgt eine statische Optimierung des Bildes.
  • HDR10+: Eine dynamische Optimierung erhalten die Bildwerte für Szenen mit einer Ähnlichkeit zu Dolby Vision. Das vorgestellte Format von Samsung und Amazon soll ohne Lizenzgebühren zum Einsatz kommen.
  • Dolby Vision: Er überträgt perfekte Bildwertinformationen für die einzelnen Szenen im HDR-Standard. Es werden bis zu 12 Bit Farbinformationen bei Dolby Vision ohne Lizenz-Gebühren unterstützt.
  • Dolby Atmos: Die Kinoatmosphäre wird durch eine Surround-Sound-Technik von Dolby ins Wohnzimmer gebracht. Eine akustische Verfolgung der beweglichen Objekte erfolgt im Raum.
Fire TV Stick 4K Ultra HD mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung*
Fire TV Stick 4K Ultra HD mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung
Preis: € 59,99 Prime
(742 Bewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferumfang Fire TV Stick 4K

Der Fire TV Stick 4K kommt in eine klein Orange Verpackung. Folgendes sind in die Verpackung erhalten:

  • Fire TV Stick 4K
  • Alexa-Sprachfernbedienung
  • USB-Kabel
  • Netzteil
  • HDMI-Verlängerungskabel
  • 2 AAA-Batterien
  • Kurzanleitung

Amazon Fire TV Stick 4K

Installation und Einrichtung Streaming-Sticks

Im Test erfolgte die Einrichtung des neuen Sticks sehr einfach und schnell. Durch den Aufbau leitet eine sehr gute übersichtliche Anleitung auf dem Bildschirm. Der neue Stick wird an einen HD-Fernseher oder vorzugsweise an einen UHD-Fernseher angeschlossen.

Sie benötigen den Inhalt der Fire TV Stick 4K-Box, eine WLAN-Verbindung, gegebenenfalls Ihr WLAN-Passwort und einen HD-Fernseher.

Stecken Sie den Fire TV Stick 4K mit einem der HDMI-Anschlüsse Ihres HD-Fernsehers.

Verbinden Sie den  Stick wird mit dem Stromkabel.

Es erfolgt die Selektion der gewünschten Sprache bei Fire TV.

Amazon-Fire-TV-Stick-4K einrichten

Die Herstellung der Verbindung mit dem Internet und das WLAN-Passwort eingeben.

Eventuelle Aktivierung der Kindersicherung

Die Prüfung der Lautstärke wird von Fire TV ausgeführt.

Anschließend erfolgt der Abschluss der Installation

 

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung*
Fire TV Stick 4K Ultra HD mit der neuen Alexa-Sprachfernbedienung
Preis: € 59,99 Prime
(742 Bewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit

Das Fire TV Stick 4K ist verdammt schnell geworden. Wir hatten privat die erste Generation des Fire TV Stick benutzt und man erkennt enorm den Unterschied. Fire TV Stick 4K lässt keine Wünsche offen. Dank ca. 4K Ultra HD ist das Bild gestochen scharf. Mit der neue Alexa-Sprachfernbedienung ist die Bedienung des des Streaming Stick sehr einfach und natürlich bequem geworden. Bei unserem Test hat alles reibungslos. Schon jetzt. windowspower.de kann den HD-Stick nur empfehlen und für die Qualität ist der Preis TOP.

 

Bewertung

ERSTER EINDRUCK - 9.9
BILDQUALITÄT - 10
DESIGN - 9.3
VERARBEITUNG - 10
LEISTUNG - 10
User Rating: 5 ( 1 votes)

Tags
Mehr anzeigen

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.