AnleitungenVideos

FAT32 auf NTFS Konvertieren, ohne Datenverlust




Unter Windows und FAT32 lassen sich Dateien nur bis einer max. Größe von 4GB kopieren. Wenn Sie größere Daten kopieren wollen, dann muss der Datenträger in NTFS umgewandelt werden. Doch was, wenn schon Dateien auf den Datenträger sind?

Mit einer Formatierung sind alle Daten weg, daher zeigen wir Ihnen wie Sie am besten das Dateiformat umwandeln, ohne Ihre persönlichen Daten zu verlieren.

Hier finden Sie den Befehl, um den Vorgang zu Starten:

convert U: /fs:ntfs ———-> U ersetzen Sie durch Ihren Laufwerksbuchstaben.

 

Tags
Mehr anzeigen

Sini

Wie Vangelis, bin auch ich Administrator über Windowspower.de, und freue mich wenn ich anderen durch mein Wissen helfen kann. Sie haben Fragen zu bestimmten Sparten, oder brauchen Hilfe oder Lösungen? Dann schreiben Sie uns an, wir werden versuchen Ihnen so gut wie nur möglich zu Helfen.

3 Comments

  1. Hallo, nachdem ich den befehl eingegeben habe , stand da „geben Sie die aktuelle Volumenbezeichnung ein“.
    Ich hab dann wieder H eingegeben (H soll formatiert werden).Dann kommt: „es wurde eine unzulässige Volumenbezeichnung angegeben“ Was mache ich falsch? Der Festplatte habe ich den Namen Toshiba gegeben.
    Ist das gemeint? Danke! Angie

    1. Die Festplatte hat bei vom Hersteller meistens bereits einen vorgegebenen Namen (Label), z.B, Seagate, Toshiba, WD, etc.

      Bei der Konvertierung wird eine Sicherheitsabfrage durchgeführt, damit nicht versehentlich eine falsche Festplatte konvertiert wird – hier muss man den Originalnamen 1:1 eingeben (z.B: Seagate)

      Um den Namen zu ermitteln kann man ein DOS-Fenster öffnen ( auf Start klicken und cmd eingeben) und danach dir x: (x: = Laufwerksbuchstabe) eingeben

      Hoffe die Info hilft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close