News

Ein Gehäuse für den anspruchsvollen Gamer



Als Spitzenmodell ist das Mastercase Maker 5T besser ausgestattet als seine Kollegen aus der Mastercase 5 Series und hat dem Hardware-hungrigen Nutzer einiges zu bieten. Wir stellen das Premium Gaming Gehäuse vor!

Ausstattung und Funktionenmastercase-maker-5t-276x300

Es kommt in einer rot-schwarzen Farbgebung einher und die Seitenteile bestehen beide aus Echtglas, so dass der Computer, mit entsprechender Ausstattung, zu einem echten Hingucker wird. Außerdem befindet sich ein gummierter Griff an der Oberseite des Gehäuses, über den seine Serien-Kollegen nicht verfügen.

Das I/O-Panel, welches sich oben an der Front befindet, ist mit vier USB 3.0-Anschlüssen sehr gut ausgestattet. Neben diesen befinden sich hier außerdem je ein Audio Ein- und Ausgang, um beispielsweise ein Headset anzuschließen. Außerdem hat Cooler Master noch zusätzliche Tasten verbaut, die zur Steuerung von bis zu vier LED-Leisten dienen und die Regulierung der Lüfterdrehzahl ermöglichen.

Als Grundlage der PC-Konstruktion können Nutzer in Kombination mit diesem Gehäuse ein ATX-, microATX- oder ITX-Mainboard nutzen. Verbaut werden können maximal zwei 5,25-Zoll-, zwei 3,5-Zoll- und bis zu zwei 2,5-Zoll-Laufwerke gleichzeitig. Das modulare Prinzip ermöglicht aber beispielsweise die Halterungen für die 3,5-Zoll-HDDs für zwei weitere SSDs zu verwenden. Außerdem ist es möglich bei Cooler Master zusätzliche Halterungen zu erwerben, mit denen weitere Platten in der Front verbaut werden können.

Die verbaute Grafikkarte darf maximal 296 mm lang sein, außer man entscheidet sich für den Ausbau des Festplattenkäfigs für 3,5-Zoll-HDDs, dann können auch Grafikkarten mit einer Länge von 412 mm verbaut werden. Cooler Master hat dem Gehäuse auch eine Halterung beigelegt, die die Karte in stabiler Position halten soll.

Leistungsstarke Hardware verlangt auch immer nach einer ebensolchen Kühlung. Das Maker 5T bietet daher Platz für bis zu sechs 140-mm-Lüfter. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine Wasserkühlung unterzubringen. An der Oberseite befindet sich eine Halterung für einen 240/280er-Radiator, mit einer maximalen Länge von 297 mm, der aber dank modularer anpassbarkeit auch frontseitig platziert werden kann, unter der Prämisse dass der untere Festplattenkäfig verschoben wird. Außerdem befindet sich an der Rückseite Platz für einen 120/140er-Wärmetauscher. Für den CPU darf der Kühler eine Höhe von 190 mm nicht überschreiten, sonst lässt sich das Gehäuse nicht mehr schließen.

Platz für das Netzteil befindet sich am Boden des Gehäuses und wird hier durch eine isolierende Trennplatte von der restlichen Hardware getrennt. Dadurch wird eine saubere Kabelführung ermöglicht und die Abwärme des Netzteils von den empfindlicheren Bauteilen fern gehalten.

Das Gehäuse ist von Hause aus bereits mit zwei 140-mm-Lüftern in der Front ausgestattet sowie einem an der Rückseite. Laut Hersteller sollen sie höchstens einen Schalldruckpegel von 24 dBA erreichen. Staubfilter befinden sich an der Front, der Oberseite und am Boden. Für die optische Präsentation der Hardware liegt bereits ein roter LED-Streifen bei.

Ein ungewöhnliches Feature stellt mit Sicherheit die Verwendung von Magnethalterungen dar, die das Front- und Top-Panel an Ort und Stelle halten.

72,10 EUR
Cooler Master MasterCase Maker 5t PC-Gehäuse (MCZ-C5M2T-RW5N) 41JcRu6%2B5GL
8 Bewertungen
Cooler Master MasterCase Maker 5t PC-Gehäuse (MCZ-C5M2T-RW5N)
  • ATX, microATX, Mini-ITX
  • USB 3.0 Ports
  • Tempered Glass Side Panel

 

Kritik

Als stark beworbenes Spitzenmodell wundert es nicht, dass das Gehäuse kaum Kritikpunkte biete. Wird in einschlägige Internetportale geschaut, gibt es nur vereinzelt Stimmen die manche Aspekte weniger gut einschätzen. Dazu gehört unter anderem, dass im Lieferumfang keine Gebrauchsanweisung enthalten ist. Gerade bei einem Gehäuse, das dank dem Fokus auf Modularität nicht für jeden sofort verständlich ist, wäre eine solche Anleitung vermutlich sogar für erfahrene Bastler eine angenehme Beigabe.

Weitere Kritik ernteten die Schraubgewinde, die von eher einfacherer Qualität sind und die mitgelieferten Lüfter, die bei niedriger Spannung, bei manchen Nutzern, leise Lagergeräusche erzeugen.

Vorteile

Es ist klar, dass wenn der Kritik-Bereich besonders klein ausfällt, die Pluspunkte des Produkts entsprechend überwiegen.

Eine oft gelobte Eigenschaft ist, dass sich hinter dem Mainboard-Tray viel Platz befindet, der für die Montage von Kühler-Stützplatten und zur sauberen Kabelführung genutzt werden kann.

Viele Nutzer sind auch von der generellen Verarbeitungsqualität begeistert. Der Hersteller setzte beim Material auf Stahl, Plastik und Glas. Die unterschiedlichen Bauteile sind stabil und optisch ansehnlich miteinander kombiniert.

Überzeugend wirkt auch die VGA-Halterung. Das Gehäuse ist für leistungsstarke Hardware ausgelegt und gerade die Grafikkarten aus dem High-End-Bereich besitzen oftmals ein erhöhtes Gewicht, welches dazu führt, dass sie häufig nicht richtig gerade im Mainboard sitzen. Eine entsprechende Stütze fördert nicht nur den optischen Eindruck, sondern sorgt auch dafür, dass die Kontakte des PCI-Express-Anschlusses nicht unnötig belastet werden.
Positiv aufgenommen werden auch die beiliegenden Extras, wie der LED-Streifen und die gut funktionierende Lüftersteuerung, die neben der gedämmten Front und der hochwertigen Lüfter zu einem sehr leisen Betrieb beiträgt.

Wichtig anzumerken ist auch der, trotz fehlender Gebrauchsanleitung, einfache Einbau aller Komponenten. Hier wird die hohe Qualität deutlich, die Kunden erhalten, die bereit sind mehr Geld für ein PC-Gehäuse auszugeben. Bei günstigeren Modellen fehlen oft der nötige Platz und die hochwertigen Halterungsmechanismen, die sich bei teureren Pendants finden. Die Folge sind oft zerkratze und verkrampfte Hände nach dem Einbau von Komponenten. Beim Mastercase Maker 5T hingegen gestaltet sich die Montage erstaunlich einfach.

Es gibt einige Gründe die dafür sprechen etwas mehr Geld für ein Gehäuse auszugeben, der angenehmere Einbau ist hierbei nur eines. Weiterhin spricht auch das oft höherwertige Material, welches verwendet wird, dafür. Während günstigere Produkte oft nur aus billigem Blech zusammengebaut werden, dass sich nach einiger Nutzungszeit unschön verbiegt, kann man davon ausgehen dass die massiven Gehäuse, die es für mehr Geld gibt, meist länger halten, als die Hardware die in ihnen verbaut wird. Weiterhin verfügen teurere Gehäuse oftmals von Hause aus über eine gewisse Schalldämmung, durch die ein flüsterleiser Betrieb ermöglicht wird.

Natürlich gibt es neben dem Cooler Master Mastercase Maker 5T noch andere Gehäuse, die eine ähnliche oder sogar bessere Ausstattung bieten. Inzwischen gibt es dermaßen viele Modelle, das für nahezu jeden Geschmack etwas zu finden sein sollte.

Tags

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 7