Startseite / News / E-Commerce: Trends, Prognosen und Chancen für 2017

E-Commerce: Trends, Prognosen und Chancen für 2017

e commerce - E-Commerce: Trends, Prognosen und Chancen für 2017

Der E-Commerce befindet sich in stetigem Wachstum, aber seine Trends ändern sich ständig. Dies besagen die Analysen von Markttrends für das gerade zu Ende gegangene Jahr, das einen Boom im Online-Vertrieb verzeichnen konnte, insbesondere was den Kauf von Weihnachtsgeschenken und ganz allgemein die Feiertage betrifft.

Das Jahr 2016 wird daher mit einer Wachstumsrate bei den Online-Geschäften abgeschlossen, was die positiven Trends der Vorjahre (Steigerung um 18,4 % im Jahr 2014 und 18,6 % im Jahr 2015) bestätigt, und es wird eine weitere Entwicklung von mehr als 15 % für das eben erst begonnene Jahr vorausgesehen. Dieses stetige Wachstum beweist, dass der Bereich der Online-Einzelhandelsumsätze heute eines der wichtigsten Elemente für den europäischen Handel ist.

Aber wie laufen diese Käufe ab? Was sind die Trends, die sie charakterisieren?

In erster Linie ist die Verwendung einer Mehrkanal-Strategie grundlegend wichtig. Der Übergang von der Nutzung einer rein festen Technologie zum sogenannte M-Commerce, dem Handel vom Smartphone oder Tablet, wurde mittlerweile vollständig durch die Einführung von spezifischen Apps für Online-Käufe, Kundenbindungsprogrammen und Scannern für Mobile-Payment ermöglichen absorbiert, sowie spezielle Plattformen und nicht zuletzt die Möglichkeit, Daten ihrer Kreditkarte auf dem Gerät zu registrieren. Alles konkrete Antworten auf Anforderungen in Bezug auf Surfen und Zugänglichkeit, die sich aus der Verbreitung der Zugriffe von mobilen Geräten ergeben.  Es ist daher offensichtlich, dass die Entwicklung von mehreren Einkaufskanälen von grundlegender Bedeutung ist: Es wird geschätzt, dass nur noch 21 % der Online-Händler in Europa an einen einzigen Vertriebskanal gebunden sind. Hingegen sind es 29 %, die ihre Marktstrategie auf 2 oder 3 Kanäle erweitert haben und 50 % machen sogar von mehr als 3 verschiedenen Kanälen Gebrauch.

In Europa wird der Online-Markt vor allem von Deutschland, Frankreich und England dominiert: Diese Länder besitzen nicht nur größten Anteil des Online-Handels in ihren jeweiligen Märkten, zusammen genommen halten Sie die überwiegende Mehrheit der Umsätze in Europa (mehr als 80 % der gesamten Umsätze). Obwohl die Mehrheit der Käufe noch innerhalb des Kontinents stattfindet, wurde darüber hinaus ein wachsender Trend des Handels nach und von außereuropäischen Ländern bemerkt, mit Anteilen, die von Jahr zu Jahr bedeutender werden.

Dass man sich daher auf einen globalen oder europäischen Markt ausrichtet, ist genauso offensichtlich wie die Tatsache, dass die Beschränkung der eigenen Geschäfte innerhalb der nationalen Grenzen eine kurzsichtige Strategie ist und das Potenzial des E-Commerce nicht in vollem Umfang ausschöpft. Die Online-Sichtbarkeit ihrer Marke ist durch die bloße Anwesenheit einer Website gewährleistet, aber dasselbe kann man nicht für seine Zugänglichkeit sagen: Die erste Hürde, auf die ein ausländischer Kunde bei seinen Online-Einkäufen trifft, ist die Sprache der Einkaufsplattform. Es wurde festgestellt, dass der größte Teil der Käufer sich doppelt so lange auf einer Website in der eigenen Muttersprache geschrieben aufhält und dass diese bis zu viermal eher bereit sind, Waren oder Dienstleistungen auf solchen Websites zu erwerben. Außerdem ist ein großer Prozentsatz der Weltbevölkerung gar nicht in der Lage, auch nur eine einfache Online-Recherche in einer anderen Sprache als der eigenen durchzuführen. Um also einen größeren Pool von Käufern zu erreichen, ist das Zugriffsangebot auf die Website oder die Einkaufsplattform in möglichst vielen Sprachen ein unerlässlicher Schritt. Die beste Strategie ist, sich an eine Agentur zu wenden, die sich mit Website-Übersetzung beschäftigt, wo technologische Kompetenzen mit denen von Sprache und Kultur kombiniert werden, damit Internationalisierung von Inhalten in kurzer Zeit und mit maximaler Qualität gewährleistet ist. Die Schnittstelle sollte nämlich nicht nur in linguistischer Hinsicht angepasst werden, sondern auch im Hinblick auf die Kultur, wobei die möglichen Änderungen auch bei den Sounds, Bildern und Farben der Plattform in Betracht gezogen werden.

Bestseller Nr. 1
Microsoft Windows 10 Professional OEM Aktivierungsschlüssel
442 Bewertungen
Microsoft Windows 10 Professional OEM Aktivierungsschlüssel
  • Auf jedem Windows 10 fähigen PC und Laptop installierbar
  • Online aktivierbar
  • Nur für Neuinstallation nutzbar
  • Aktivierungsschlüssel wird per Post versandt, Link per Mail (kein DVD-versand)

Über den Autor Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.