News

DSL-Geschwindigkeit: Wer benötigt wie viel?




Sind Sie nicht mehr in der Lage, Filme oder Videos flüssig über das Internet zu gucken, ist unter Umständen ein Upgrade der Internetgeschwindigkeit bzw. ein Anbieterwechsel sinnvoll. Gründe für das Stocken kann es viele geben. Vielleicht teilen Sie das Internet in Ihrem Haushalt neuerdings mit mehreren Personen? Oder haben Sie Ihre Nutzgewohnheiten geändert und streamen nun Videos und Musik, während Sie das Internet vorher nur zum Googlen gebraucht haben? Fakt ist: Nicht jeder Nutzer benötigt ein und dieselbe Internetgeschwindigkeit, denn es kommt immer auf die Online-Aktivitäten an.

DSL 6.000 zum normalen Surfen

Bevor Sie vor einem Wechsel darüber nachdenken, welche Geschwindigkeit für Sie die richtige ist, sollten Sie sich zunächst über die genauen Bedingungen für eine Vertragsbeendigung informieren, denn dieser Prozess gestaltet sich nicht immer einfach. Ein Online-Ratgeber wie z.B. Volders kann Ihnen dabei helfen, Ihr DSL zu kündigen und Ihnen wertvolle Tipps liefern. Ist die Kündigung erst einmal vollzogen, sollten Sie sich überlegen, wie schnell Ihr Internet sein soll. Die notwendige Geschwindigkeit hängt primär von Ihrem Surfverhalten bzw. von Ihrer Internetnutzung ab.

Generell lässt sich sagen, dass Normalnutzer, also User, die das Internet lediglich zum Surfen bzw. zum Einkaufen, für den E-Mail-Verkehr und das Schauen von Youtube-Videos nutzen, mit einem DSL-6000er-Anschluss auskommen müssten. Dies bedeutet, dass ihnen eine maximale Download-Geschwindigkeit von 6 Mbit/s und eine Upload-Geschwindigkeit von 0,5 Mbit/s ausreichen. Für Normalverbraucher kommt es in erster Linie darauf an, den besten Tarif mit dieser Geschwindigkeit ausfindig zu machen.

Für Filme & Musik sollte es mehr sein

Streamen Sie über das Internet gern und häufig Filme, beispielsweise über Netflix oder Amazon Prime oder hören Sie häufig Musik über Anbieter wie Spotify, so benötigen Sie mindestens eine Internetgeschwindigkeit von 16.000 Mbit/s. So wird sichergestellt, dass sich Musik auch in der besten Soundqualität wiedergeben lässt und Filme in High Definition und ohne Ruckeln oder sonstige Verzögerungen abgespielt werden können. Gleiches gilt für Gamer, die ihren Shooter oder ihr Rollenspiel ohne lästige Zeitverzögerung flüssig spielen möchten.

Wenn Sie Internetfernsehen nutzen, d.h. einen IPTV-Fernseher haben, so sollte es ebenfalls eine 25.000er-Leitung sein, denn ohne eine ausreichend schnelle Verbindung ist störungsfreies Fernsehen nicht möglich. Insbesondere, wenn Sie über einen 4k-Fernseher die bestmögliche Bildqualität genießen wollen, sollten Sie mindestens über eine 25.000er-Verbindung verfügen.

Diese Geschwindigkeiten sind jedoch nur dann ausreichend, wenn ein oder maximal zwei Personen den Anschluss nutzen. Familien und Wohngemeinschaften benötigen deutlich höhere Download- bzw. Uploadgeschwindigkeiten. Sollten mehrere Leute zeitgleich mit verschiedenen Endgeräten online gehen, der eine z. B. online Serien schauen, während die andere Musik herunterlädt, so sinkt die Verbindungsgeschwindigkeit des Einzelnen. Wer gemeinsam mit anderen einen DSL-Anschluss nutzt, sollte daher eine Verbindung von mindestens 50.000 oder sogar 100.000 Mbit/s wählen.

In der Realität oft nur halb so schnell

Häufig ist das Internet tatsächlich sehr viel langsamer, als eigentlich vom Anbieter garantiert, denn es werden lediglich die theoretisch möglichen Geschwindigkeiten angegeben. Konkret heißt das, dass Sie unter Umständen trotz DSL 16.000 nur mit 8 Mbit/s Daten herunterladen können. Ist dies nur an einigen wenigen Tagen der Fall, ist dies noch kein Kündigungsgrund. Allerdings müssen Sie keine dauerhaft deutlich zu niedrige Bandbreite hinnehmen. Wenn sich abzeichnet, dass die zu geringe Bandbreite nicht nur kurzfristig bestehen wird, sollten Sie sich in jedem Fall einen anderen Anbieter suchen.

Auf breitbandmessung.de können Sie die tatsächliche Geschwindigkeit prüfen. Um zuverlässige Daten über Ihre reale Internetgeschwindigkeit zu gewinnen, sollten Sie an zwei verschiedenen Tagen insgesamt um die 20 Probemessungen durchführen.

Bildrechte: Flickr Ethernet cable Ben Sutherland CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Mehr anzeigen

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.