Windows 10Anleitungen

DNS Cache löschen unter Windows

Wenn man nicht möchte, dass andere Nutzer ohne weiteres feststellen können welche Webseiten man besucht hat, dann kann man in allen Browsern z.B. den sogenannten privaten Modus benutzen. Alternativ kann man auch den Browser Cache und die Chronik beim Beenden des Browser löschen lassen.

Das alleine reicht aber nicht zu 100% aus. Es werden nämlich auch Daten im DNS Cache von Windows gespeichert.

DNS steht als Abkürzung für Domain Name System. Hier mal eine genaue Beschreibung dafür.

Dieser DNS Dienst ermittelt die IP-Adresse aus der eingegebenen Url einer Webseite. Diese gespeicherten Daten werden nicht automatisch gelöscht wenn man den Browser schließt.

DNS Cache löschen

Es stehen zwar keine kompletten bzw.genauen Webadressen in diesem DNS Cache, aber alle Servernamen die man in letzter Zeit besucht hat. Und das allein kann schon Auskunft über die besuchten Seiten der letzten Zeit geben.



Und so kann man sich diese Servernamen in einer Textdatei mal genauer ansehen.

Dazu klickt man unten links auf das Windows Logo und schreibt dann einfach folgendes:

cmd

cmd-eingabe-logo

und drückt dann die Taste Enter.

(Alternativ kann man auch das Ausführenfenster mit der Tastenkombination Win + R starten, und dort dann cmd eingeben und mit Ok bestätigen)

cmd-ueber-ausfuehren

Dann erscheint dieses Fenster:

cmd-fenster

In dieses Fenster gibt man dann folgenden Text ein:

ipconfig /displaydns > %homepath%Desktopcache.txt

(Dazu am besten den Text kopieren und hinter dem blinkenden Cursor wieder einfügen)

So sieht das dann aus:

textdatei-erstellen

 

Dann einfach mit der Taste Enter bestätigen.

Damit wurde auf dem Desktop eine Datei mit dem Namen cache.txt erzeugt.

textdatei-erstellt

Dann einen Doppelklick auf diese Datei cache.txt machen, und schon werden die diversen Server der besuchten Seiten angezeigt.

Das sieht dann so aus:

inhalt-textdatei

DNS Cache löschen

Möchte man sich diese Daten einfach nur mal im CMD Fenster ansehen, dann muss man diesen Eintrag dafür benutzen:

ipconfig /displaydns

(Dazu am besten den Text kopieren und hinter dem blinkenden Cursor wieder einfügen)

Und dann wieder mit der Taste Enter bestätigen.

Das sieht dann so aus:

nur-ansehen-im-cmd-fenster

 

Um diese Einträge im DNS Cache nun alle zu löschen, öffnet man wieder das CMD Fenster. (falls es nicht mehr geöffnet sein sollte)

Und nun muss folgender Text wieder hinter dem blinkenden Curser eingegeben werden:

ipconfig /flushdns

(Dazu am besten den Text kopieren und hinter dem blinkenden Cursor wieder einfügen)

Nach Klick auf die Taste Enter wird der Cache dann gelöscht.

So sieht das dann aus:

cache-wurde-geleert

Nun sind keine Einträge im DNS Cache mehr enthalten, und alle gespeicherten Hostnamen sind gelöscht worden.

So sieht das dann nach erneuter Erstellung der Textdatei für den DNS Cache aus:

inhalt-von-geleert-textdatei

CSL - Gamepad für PC - X Controller mit Direct-Input X-Input - Dual Vibration - Turbo-Funktion - Plug and Play - LED-Anzeige - Schwarz
563 Bewertungen
CSL - Gamepad für PC - X Controller mit Direct-Input X-Input - Dual Vibration - Turbo-Funktion - Plug and Play - LED-Anzeige - Schwarz
  • Modellbezeichnung: CSL Gamepad X /Joypad Controlle für den PC | Dual-Vibration + Turbo-Funktion | Direct-Input / X-Input | 302553
  • Verwendung: Unabhängig davon, ob du auf Renn- oder Sportssimulationen, Adventures, Jump&Run, Beat'em Ups, Ego-Shooter oder Rollen- und Strategiespiele stehst - mit dem CSL Gamepad X im trendigen Black/Red Design mit Direct- und X-Input Unterstützung ist Spaß und Komfort auf deiner PS3 oder deinen PC garantiert!

 

Dieser Beitrag ist älter als ein Jahr und daher vielleicht nicht mehr aktuell.

Auch interessant:



Auf diese Seite sind Amazon-Links enthalten. Als Amazon-Partner Verdienen wir an qualifizierten Verkäufen, falls Du auf einen entsprechenden Amazon Link klickst.
Haben Sie Fragen zu diesen Artikel oder generell zu Windows oder Computer? Dann wendet euch an unserem Forum

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"