Ratgeber

Welche Digitalkamera passt zu mir? Ein Überblick

Obgleich viele Smartphones eine exzellente Kamera-Qualität bieten, entscheiden sich immer noch viele Menschen für den Kauf einer Digitalkamera. Gerade im Urlaub ist dies sogar praktischer, wenn man nicht immer das Handy mit sich schleppen muss. Modelle, die eine sehr geringe Akku-Laufzeit haben, können in den besten Momenten schon mal den Geist aufgeben. Beim Kauf dieses Geräts ist es wichtig, ein paar wichtige Punkte zu beachten. Wer die besten Tipps wissen möchte, kann diesen Artikel lesen. Er verhilft gerade unsicheren Menschen, eine gute Entscheidung zu treffen.

Für wen eignen sich Digitalkameras?

Der Großteil der Jugendlichen und Erwachsenen haben ein Smartphone, was wiederum bedeutet, dass hier das Interesse an Digitalkameras nicht so hoch sein wird wie beispielsweise bei größeren Kindern oder älteren Menschen.

So gibt es immer mehr Angebote, die perfekt auf die Kinder bzw. Jugendlichen angepasst ist. Kameras für Kinder sind besonders bedienungsfreundlich und auf deren Bedürfnisse abgestimmt. Die wichtigsten Funktionen sind meist genauso vorhanden, zusätzlich gibt es noch ein paar Besonderheiten, die das Fotografieren und Filmen für die Kinder nochmals aufregender macht. Auf der anderen Seite ist die ältere Generation, die selten ein Smartphone hat bzw. es nicht immer mitnehmen möchte. Hier gibt es ebenfalls zahlreiche Modelle, die extra auf deren Wünsche angepasst sind und so zum Beispiel die Bedienung deutlich vereinfachen.

Was zeichnet eine Digitalkamera aus?

Diese Art der Kamera wird auch als Kompaktkamera bezeichnet und betitelt ein Gerät, in dem die Bedienelemente, der Bildsensor bzw. das Objektiv alle fest verbaut sind. Anders als bei einer Spiegelreflexkamera kann demnach das Objektiv nicht gewechselt werden.

Der Vorteil einer Digitalkamera ist es, dass sie sehr kompakt und klein ist. Im Normalfall ist die Größe mit einer Zigarettenschachtel zu vergleichen. Durch diese kleine Größe kann sie überall mit hingenommen werden.

Digitalkamera
Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/holz-treppe-kunst-dreckig-5739630/

Worauf darf man beim Kauf der Digitalkamera achten?

Natürlich hat jeder Käufer andere Vorstellungen. Während der eine sehr viel Wert auf eine lange Akkulaufzeit legt, sind dem anderen die Qualität oder die Zusatzfunktionen deutlich wichtiger.

Durch die zig Digitalkamera-Angebote, die es auf dem Markt gibt, fällt die Auswahl alles andere als leicht. Jährlich kommen weitere Modelle dazu, die die Entscheidung nicht unbedingt einfacher machen. Zu den bekanntesten Herstellern zählen Canon, Olympus, Panasonic oder Casio. Grundsätzlich machen Käufer beim Erwerb einer dieser Marken nichts falsch. Dennoch sollte die Kaufentscheidung so individuell wie möglich getroffen werden. Am Ende muss eine Digitalkamera nicht nur günstig sein, sondern auch gute Dienste leisten.

a) Megapixel-Anzahl

Je höher die Pixelanzahl ist, desto detaillierter können die Bilder aufgenommen werden. Diese Zahl der Pixel ist jedoch nicht alleine dafür verantwortlich, wie gut ein Bild wird. In diesem Zusammenhang spielen noch weitere Faktoren wie Helligkeit, Fokus oder Rauschunterdrückung eine Rolle. Wer eine Digitalkamera kaufen möchte, sollte darauf achten.

Folgende Zahlen können helfen:

  • 1.600 x 1.200 (Auflösung) – Pixelanzahl 1.920.000 (Druckgröße des Bildes ca. 10×15 cm)
  • 3.008 x 2.008 (Auflösung) – Pixelanzahl 5.895.580 (Druckgröße des Bildes ca. 18×27 cm)
  • 4.536 x 3.024 (Auflösung) – Pixelanzahl 13.716.864 (Druckgröße des Bildes ca. 26×39 cm)

Diese Informationen können jenen Menschen helfen, die Wert darauflegen, ihre Bilder auch ausdrucken zu wollen. Möchte man eine besonders informative Digitalkamera-Kaufberatung, kann man auf digitalkamera-testportal.com nachlesen.

b) Brennweite

Wer beispielsweise gerne Motive in der Landschaft fotografiert, sollte auf eine niedrige Brennweite achten. Bei Aufnahmen im Bereich Sport eignen sich hohe Brennweiten.

c) Zoom

Möchte man eine große Bandbreite an Motiven fotografieren, ist es empfehlenswert, wenn die Kamera ein gutes Zoom hat. Herkömmliche Geräte haben einen drei- bis fünffachen Zoom. Wünschen sich Fotografen eine höhere Zoom-Zahl, sollte beim Kauf des Gerätes darauf geachtet werden. Wer ein höheres Zoom braucht, kauft sich eine Kamera mit 35-fachem Zoom.

Dieser Artikel ist auch hilfreich.

d) Akku – wie lange hält er sich?

Die Zeit des Akkus hält sich je nach Modell unterschiedlich lang. Ein Modell, das eine lange Akkulaufzeit hat, wäre beispielsweise Nikon Coolpix L830. Die Laufzeit wird in Aufnahmen angegeben. Bei dieser Kamera wären es ca. 1.600 Auflösungen. Wer lieber Videos macht, ist mit sechs Stunden gut dabei.

e) Bildstabilisierung

Die verschiedenen Kameramodelle bieten unterschiedliche Funktionen der Bildstabilisierung. Grundsätzlich geht es dabei darum, die Fotoqualität zu erhöhen, wenn beispielsweise schlechtes Licht oder man in Bewegung ist. Hier gibt es die sogenannte optische Bildstabilisierung, die Erschütterungen eliminiert sowie die digitale, die es ermöglicht, das Bild nach der Aufnahme zu korrigieren.

Menschen, die auf der Suche nach einer Kamera zur Überwachung sind, können diesen Artikel lesen: https://www.windowspower.de/2k-indoor-kameras-von-eufy-security-by-anker-mit-20-rabatt/.

Auch interessant:



Auf diese Seite sind Amazon-Links enthalten. Als Amazon-Partner Verdienen wir an qualifizierten Verkäufen, falls Du auf einen entsprechenden Amazon Link klickst.
Haben Sie Fragen zu diesen Artikel oder generell zu Windows oder Computer? Dann wendet euch an unserem Forum

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut. Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten. Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"