Windows XP

Deaktivierung der Protokollierung bei Windows XP



Windows XP protokolliert Ereignisse wie z.B. Abstürze oder System-Änderungen auf der Festplatte Ihres Rechners.
Im Grunde ist diese Protokollierung sehr hilfreich, jedoch wirkt sie sich unvorteilhaft auf die Rechnerpower aus. Durch das ständige Schreiben auf der Festplatte arbeitet das System sehr langsam.
Um eine verbesserte und schnellere Systemverfügbarkeit zu erreichen, kann man diese Protokollierung deaktivieren. Hierzu sollte jedoch Ihr System eine gewisse Stabilität vorweisen.
Um die Protokollierung zu deaktivieren ist eine Änderung in der Registry nötig:

Klicken Sie auf Start 1
dann auf Ausführen 2 
und geben Sie regedit ein und klicken Sie auf OK
Registry öffnen mit regedit re
 
In der Registrierdatenbank klicken Sie nacheinander auf:
HKEY_LOCAL_MACHINE > Software > Microsoft > WBEM > CINOM
Protokollierung bei Windows XP  1
Mit einem Doppelklick im rechten Fenster ändern Sie bitte auf dem Eintrag EnableEvents den Wert von 1 auf  0.

Protokollierung bei Windows XP  2

Anschliessend suchen Sie den Eintrag Loging und mit einem weiteren Doppelklick ändern Sie auch diesen Wert von 1 auf  0
Protokollierung bei Windows XP  3
Danach rufen Sie mit einem Doppelklick den Backup Interval Threshold auf und ändern hier den Wert auf 100
Protokollierung bei Windows XP  4
Schliessen Sie nun alle Fenster und starten Sie Ihren Computer neu.
Die Protokollierung auf Ihrem Rechner wurde deaktiviert und somit steht Ihnen mehr Rechnerpower zur Verfügung.
Tags

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.