Ausprobiert

Amazon Echo Dot (2. Generation) ausprobiert




Heute möchten wir euch dem Amazon Echo Dot (2. Generation) vorstellen. Es handelt sich um ein sprachgesteuertes Gerät von Amazon, der mithilfe von Alexa Musik abspielen kann, Smart Home-Geräte steuert, Wecker stellt oder Informationen die aktuellen Nachrichten und dem Wetter. In der letzten Zeit ist der Preis von Amazon Echo Dot extrem gefallen. Laut Amazon liegt der Originalpreis bei 59,99 €. Über die Feiertage und Cyber Monday Woche ist der Preis auf 34,99 € gefallen.



Die zweite Generation ist in jedem Bereich besser, als die erste Generation. Die kompaktere Bauweise fällt dem Kenner sofort auf. Es ist gewachsen, der neue Echo ist so groß, wie drei oder vier gestapelte Echos der ersten Generation. Die Außenhaut ist weich. Damit sieht der Echo nicht mehr aus wie ein hartkantiges Plastikobjekt. Der Sound hat sich enorm verbessert. Im Gegensatz zur ersten Generation hat die zweite Generation bereits einige Konkurrenzprodukte.

Lieferumfang zum Amazon Echo Dot

Zum Lieferumfang gehören ein 9 Watt Netzteil, ein USB-Ladekabel und eine Kurzanleitung.

Amazon Echo Dot 2 Generation

Einige technischen Daten zum Amazon Echo Dot

Er hat die Maße 83,5 x 83,5 x 32 mm und wiegt 163 Gramm. Er unterstützt dualband-Wlan 802.11 a/b/g/n. Es kann sich per Bluetooth verbinden. Es hat einen integrierten Lautsprecher für die Sprachbefehle und das dazugehörige Feedback. Es wird mit dem WLAN verbunden und die Alexa App ist für Fire-OS, iOS-Geräte und Android geeignet. Zum Lieferumfang gehören ein 9 Watt Netzteil, ein USB-Ladekabel und eine Kurzanleitung.

Amazon Echo Dot 2 Test

Amazon-Echo-Dot

Der ist fällt durchweg positiv aus. Die Befehle werden zügig ausgeführt und die Spracherkennung funktioniert selbst, wenn noch andere Geräusche vorhanden sind. Es werden Fragen beantwortet und kleine Tätigkeiten in der Wohnung ausgeführt, wie Musik auflegen, Licht an- und ausschalten oder die Heizung starten. Alexa, der bekannteste Name der Sprachassistenz kennt noch nicht viele Befehle, aber sie befindet sich in einem andauernden Lernprozess. Der Sound könnte noch besser werden.

Amazon Echo Dot 2 einrichten

Zuerst müssen Sie die App von Alexa herunterladen und sich anmelden. Nun können Sie Ihr Gerät einrichten und viele Funktionen verwalten. Zu diesen Funktionen gehört ein Wecker, Sie können Einkaufslisten erstellen und Ihre Musik sortieren und abspielen. Sie können die App für mobile Endgeräte verwenden. Ein Smartphone oder ein Tablet ist ein solches mobiles Endgerät. Bei den Betriebssystemen müssen Mindestanforderungen erfüllt werden. Eine höhere oder neuere Version des Betreibssystems ist immer möglich. Das Fire OS 3.0 ist das wenigste bei der amazoneigenen Software. Wer lieber Android nutzen möchte, braucht mindestens die Version 4.4. Wer ein mobiles Endgerät von Apple nutzen möchte braucht mindestens Version 8.0 von iOS. Die benötigte App finden Sie in den entsprechenden Stores, also iOS im Apple App Store oder entsprechend im Google Play oder Amazon Appstore.

Amazon Echo Dot 2 App

Amazon Alexa Android Amazon Alexa iOS

Stellen Sie den Amazon Echo Dot 2 so auf, dass er 20 Zentimeter Abstand zur Wand und zu den Fenstern hat. Dann versorgen Sie den Echo mit Strom. Jetzt leuchtet der Lichtring auf. Er wird erst blau und dann orange. Wird der Lichtring orange werden Sie begrüßt. Die App verrät Ihnen, wie Sie den Echo in das WLAN-Netzwerk einbinden können.

Bei dem Echo der ersten Generation können Sie die Installation mit einem Druck auf die Aktion-Taste auslösen, sollte die Installation nicht von alleine starten.

Die 3. Generation kommt

Amazon arbeitet ständig an der Verbesserung der Technik. Dabei steht aktuell die dritte Generation in den Startlöchern. Zum Ende des Jahres soll die neuste Generation auf dem Markt sein. Diese Produktreihe startete 2014. Es war das erste Produkt seiner Art, die Lautsprecher waren größer, aber es war der erste Assistent in einem solchen Produkt. Seit dem entwickelt Amazon fleißig an dem Echo, um ihn immer besser zu machen.

Amazon Echo Dot 2

Amazon Echo Dot zurücksetzen

Wenn der Echo der zweiten Generation nicht mehr reagiert oder Sie das Gerät jemand Anderem gegeben möchten, muss das Gerät zurückgesetzt werden. Dabei ist zu beachten, dass alle Einstellungen mit der Zurücksetzung weg sind. Wurde das Gerät zurückgesetzt, muss es neu bei einem Amazon-Konto angemeldet werden. Alle Einstellungen müssen erneut vorgenommen werden. Wenn Sie das Gerät vom Strom trennen und wieder verbinden, wird es neu gestartet und das Problem könnte behoben sein, ohne dass Sie es zurücksetzen müssen und alle Einstellungen erneut durchführen müssen.

Sie können die Rücksetzung mit Hilfe der Lautstärketasten durchführen. Sie benötigen zwei Schalter, um die Rücksetzung durchzuführen. Suchen Sie sich den Schalter, um das Mikrofon auszuschalten und die Taste, um die Lautstärke herunterregeln zu können. Diese beiden Tasten müssen nun gemeinsam gedrückt werden, bis sich der Lichtring orange färbt. Bis der Lichtring orange leuchtet, dauert es in etwa 20 Sekunden. Danach wird der Lichtring blau leuchten. Jetzt müssen Sie einen Augenblick warten. Der Lichtring sollte nun ausgehen und danach wieder angehen. Leuchtet der Lichtring orange, wechseln Sie das Gerät in den Einrichtungsmodus. Nun muss die App geöffnet werden, damit das Gerät ins WLAN eingebunden werden kann und in Ihr Amazon-Konto angemeldet werden kann.

Amazon Echo youtube

 

Amazon Echo und das Smartphone

Es ist möglich ein mobiles Endgerät, sprich ein Smartphone mit dem Echo von Amazon zu koppeln. Die Verbindung läuft über Bluetooth, wodurch Audiosignale von einem Smartphone, Tablet oder anderem mobilen Endgerät streamen können.

Der erste Schritt ist es herauszufinden, ob das Bluetooth-Profil Ihres mobilen Endgerätes zu denen gehört, die von dem Echo von Amazon unterstützt werden. Alle anderen Geräte müssen nun vom Echo getrennt werden. Denn aktuell kann sich der Echo von Amazon nur mit einem Gerät per Bluetooth verbinden. Jetzt nehmen Sie Ihr mobiles Endgerät, schalten es ein und aktivieren das Bluetooth. Je näher Sie am Gerät sind, je schneller klapp die Verbindung. Kommt die Verbindung nicht zu Stande, gehen Sie näher an das Gerät heran. Dabei werden keine Anrufe, Textnachrichten oder andere Nachrichten mit dem Echo empfangen und genauso nicht vorgelesen.

So funktioniert die Verbindung mit zwischen dem Echo und Ihrem Mobilgerät. Sie öffnen die App. Sie wählen den linken Navigationsbereich und wählen Einstellungen aus. Sie suchen Ihren Echo heraus, wählen Bluetooth und ein neues Gerät koppeln. Ihr Echo wechselt in den Kopplungsmodus. Sehen Sie nun in das Menü mit den Bluetooth-Einstellungen in Ihrem Endgerät an. Nach einigen Sekunden wird der Echo angezeigt. Sie bekommen dann eine akustische Bestätigung darüber, dass die Kopplung geklappt hat. Mit dem Sprachbefehl: „Trennen“ trennen Sie Ihr Mobilgerät wieder. Wollen Sie das Mobilgerät wieder verbinden, muss nur das Bluetooth angeschaltet werden und der Sprachbefehl: „Verbinden“ angewendet werden.

Amazon Echo Angebot

Aktuell kostet Amazon Echo Dot (2. Generation) 34,99 € bei Amazon. Es gibt viele Angebote bezüglich dieses Systems. Manchmal ist es im Angebot zusammen mit anderen Systemen, die perfekt zusammenarbeiten. Beispielsweise gibt es bei Ikea ein System zur Lichtsteuerung, welches optimal zum Echo passt. Auch wenn eine neue Generation auf den Markt kommt, kann es sein, dass die ältere Generation günstiger wird. Es lohnt sich immer, etwas das man kaufen möchte die Preise im Internet zu vergleichen. Manchmal bekommt man ein gebrauchtes Echo günstiger und kann es dann erstmal in Ruhe testen, ehe man ein neues erwirbt.

Fazit

Verarbeitung - 100%
Installation - 99%
Bedienung mit Alexa - 98%
Klang - 60%

89%

100

Ausgezeichnete Spracherkennung Alexa Reagiert flott und präzise. Man kann seine Musik abspielen und seine Smart Home-Geräte steuern. In großen und ganze ein tollen gerät. Empfehlenswert.

Amazon Echo Dot 2 Kaufen
User Rating: 5 ( 1 votes)
Mehr anzeigen

Vangelis

Ich bin Vangelis, der Inhaber und Administrator von windowspower.de Ich bin begeisterter Windows-Fan und habe die letzten Jahre zusammen mit meinem Team windowspower.de aufgebaut.Stetig arbeiten wir daran Lösungsvorschläge für alle möglichen Windows-Probleme zu bieten.Ich freue mich sehr, wenn Euch unsere Tipps und Tricks auf windowspower.de helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.